+
Die führerlosen Waggons prallten gegen den Bahnsteig und brachten das Dach des Bahnhofs Feuerbach teilweise zum Einsturz

Bahn-Mitarbeiter verhinderte Katastrophe

Güterwaggons rasen in Stuttgarter Bahnhof

Stuttgart - Das hätte schlimm enden können: Ein Güterzug macht sich in Stuttgart selbstständig, kracht in einen Bahnhof und zerstört einen Bahnsteig. Zwei Stunden später hätten dort viele Pendler gestanden.

Der Bahnverkehr in Stuttgart ist am frühen Freitagmorgen knapp einer Katastrophe entgangen. Gegen 4.00 Uhr machte sich ein Gespann von drei abgekoppelten Güterwaggons selbstständig und raste auf einer abschüssigen Strecke in Richtung Stuttgart-Zentrum ungebremst in den Bahnhof im Stadtteil Feuerbach, wie die Polizei mitteilte. Ein Fahrdienstleiter stellte geistesgegenwärtig die Weichen um und leitete das Gespann auf ein Abstellgleis. Die Waggons sprangen aus den Gleisen und zerstörten einen Bahnsteig - auf dem zwei Stunden später wohl Dutzende Pendler gestanden hätten.

So wurde wie durch ein Wunder niemand verletzt. Warum die Waggons im Güterbahnhof in Kornwestheim ins Rollen geraten waren, blieb zunächst unklar. Der Unfall hatte bereits am frühen Vormittag ein Chaos im Zugverkehr ausgelöst. Der Nah- und Fernverkehr der Bahn war über Stunden erheblich eingeschränkt. Tausende Pendler waren betroffen.

Die mit tonnenschweren Gleisen beladenen Waggons rissen Oberleitungen und mehrere Träger des Bahnhofdaches in Feuerbach mit sich und zogen eine Spur der Verwüstung nach sich, bevor sie mitten auf dem Bahnsteig zum Stehen kamen. Ein Teil des Daches stürzte ein. Es besteht Einsturzgefahr. Die Bewohner im Obergeschoss des Bahnhofsgebäudes wurden in Sicherheit gebracht.

Bilder: Waggons krachen in Stuttgarter Bahnhof

Bilder: Waggons krachen in Stuttgarter Bahnhof

Wie ein Sprecher der Bahn mitteilte, werde ein 75 Tonnen schwerer Kran eingesetzt, um schwere Eisenelemente und die Waggons von den Bahnsteigen zu räumen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Washington (dpa) - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa …
Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Antananarivo (dpa) - Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich demnach in den Regionen Atsimo-Atsinanana und …
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Tokio/London - Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es …
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

Kommentare