+
Waldbrände nördlich von Los Angeles haben sich weiter ausgebreitet.

Kein Ende in Sicht

Waldbrände in Kalifornien breiten sich aus

Los Angeles - Waldbrände nördlich von Los Angeles haben sich weiter ausgebreitet. Nach Angaben der Feuerwehr wurden bislang 18 Gebäude zerstört, 1500 Menschen mussten ihre Häuser verlassen, Straßen wurden gesperrt.

Die Flammen in der Nähe von Santa Clarita breiteten sich bei extremer Hitze und starkem Wind in der ausgetrockneten Landschaft weiter aus, wie die "LA Times" berichtete. Bis Sonntagabend standen weitere 4000 Hektar in Flammen, insgesamt hatte sich das Feuer über eine Fläche von mehr als 13 000 Hektar Land ausgebreitet.

Brände bei Los Angeles

Das Feuer war am Sonntag erst zu etwa zehn Prozent eingedämmt. Mehr als 1600 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Über weiten Teilen von Los Angeles hing eine Rauchwolke. Ende Juni hatten schwere Buschfeuer rund 175 Kilometer nördlich von Los Angeles mehr als 100 Gebäude vernichtet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verstecktes Sprengstofflabor: Mann bei Explosion verletzt
Großbartloff - Nachdem ein 20-Jähriger bei einer Sprengstoff-Explosion lebensgefährlich verletzt worden war, hat die Polizei in Thüringen ein verstecktes Lager entdeckt. 
Verstecktes Sprengstofflabor: Mann bei Explosion verletzt
Flüchtende Kuh legt Zugverkehr lahm
Herrenberg - Die Kuh Kuki (1) hat auf der Flucht vor der Fußpflege eine Bahnstrecke in der Nähe von Böblingen (Baden-Württemberg) lahmgelegt.
Flüchtende Kuh legt Zugverkehr lahm
Darum explodierte ein Schneemann mitten in Zürich
Zürich - Ein explodierender Schneemann hat beim Frühlingsfest in Zürich am Montag einen schönen Sommer signalisiert. 
Darum explodierte ein Schneemann mitten in Zürich
Dunkler Verdacht im Fall Maddie: Ist der britische Geheimdienst in den Fall verwickelt? 
London - Ein Ex-Polizeichef erhebt Vorwürfe im Fall Madeleine McCann. Der britische Geheimdienst soll seiner Meinung nach in die Sache „Maddie“ verwickelt sein, um ein …
Dunkler Verdacht im Fall Maddie: Ist der britische Geheimdienst in den Fall verwickelt? 

Kommentare