Das Feuer lodert unweit eines Wohnviertels in Boulder, Colorado. Foto: Seth Frankel
1 von 5
Das Feuer lodert unweit eines Wohnviertels in Boulder, Colorado. Foto: Seth Frankel
Ein Löschflugzeug im Einsatz. Die Feuerwehr konnte Fortschritte im Kampf gegen kleinere Brände machen. Foto: Rj Sangosti/The Denver Post/AP
2 von 5
Ein Löschflugzeug im Einsatz. Die Feuerwehr konnte Fortschritte im Kampf gegen kleinere Brände machen. Foto: Rj Sangosti/The Denver Post/AP
Ein Helikopter löscht in Boulder, Colorado (USA) einen Waldbrand mit einem Wassersack. Der Brand war in den Bergen außerhalb des Stadtzentrums von Boulder ausgebrochen. Foto: Jeremy Papasso
3 von 5
Ein Helikopter löscht in Boulder, Colorado (USA) einen Waldbrand mit einem Wassersack. Der Brand war in den Bergen außerhalb des Stadtzentrums von Boulder ausgebrochen. Foto: Jeremy Papasso
Feuerwehrleute sind unterwegs: Wegen eines Walbrandes mussten im US-Bundesstaat Colorado mehr als 1000 Menschen ihre Häuser verlassen. Foto: Jeremy Papasso
4 von 5
Feuerwehrleute sind unterwegs: Wegen eines Walbrandes mussten im US-Bundesstaat Colorado mehr als 1000 Menschen ihre Häuser verlassen. Foto: Jeremy Papasso
Der Wald steht unweit eines Wohnviertels in Boulder, Colorado in Flammen. Foto: Seth Frankel
5 von 5
Der Wald steht unweit eines Wohnviertels in Boulder, Colorado in Flammen. Foto: Seth Frankel

Hunderte Häuser geräumt

Waldbrand in Colorado - Hunderte Gebäude evakuiert

Boulder (dpa) - Wegen eines Waldbrandes haben im US-Bundesstaat Colorado mehr als 1000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.

Das Feuer war in den Bergen außerhalb des Stadtzentrums von Boulder ausgebrochen, wie die "Denver Post" am Sonntag (Ortszeit) berichtete. Der für US-Verhältnisse kleine Brand zerstörte bislang 24 Hektar Wald.

Die Notfallbehörde der Stadt befürchtete, dass Wind das Feuer wieder anfachen könnte. Verletzte wurden nicht gemeldet. Die Gegend ist bei Wanderern beliebt. Die Behörden gehen daher davon aus, dass der Brand von Menschen verursacht wurde. Die Feuerwehr hofft, die Flammen heute unter Kontrolle zu bringen.

Bericht Weather.com

Bericht Denver Post

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Loveparade-Veranstalter spricht Angehörigen Beileid aus
Loveparade-Veranstalter Schaller wendet sich im Prozess um das Unglück direkt an die Angehörigen der Opfer - und spricht ihnen sein Beileid aus. Mit der Planung der …
Loveparade-Veranstalter spricht Angehörigen Beileid aus
Erfolge im Artenschutz: Comeback des Mauritiusfalken
Totgesagte leben länger. Der Große Bambuslemur galt als ausgestorben. Der Mauritiusfalke war der seltenste Vogel der Welt. Aber die Bestände haben sich erholt.
Erfolge im Artenschutz: Comeback des Mauritiusfalken
Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr
Lava, Vulkanasche, Rauch - als ob das noch nicht genug wäre. Nun droht den Bewohnern von Hawaii eine weitere Gefahr durch giftige Dampfwolken. Sie enthalten unter …
Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr
Vulkanausbruch auf Hawaii: weniger Asche als befürchtet
Ein Vulkanausbruch auf Hawaii schreckt die Anwohner am frühen Morgen auf. Eine gewaltige Wolke steigt auf, doch der Ascheniederschlag ist weniger schlimm als befürchtet.
Vulkanausbruch auf Hawaii: weniger Asche als befürchtet

Kommentare