Polizei verhaftet drei Bettler

Frau auf dem "Walk of Fame" erstochen

Los Angeles - Drei Bettler haben offenbar eine 23-Jährige erstochen, die auf dem "Walk of Fame" in Hollywood mit ihrem Handy die Sterne mit den Namen der Prominenten fotografieren wollte.

Auf dem „Walk of Fame“ in Hollywood ist eine Frau erstochen worden. Drei Bettler seien verhaftet worden, teilte die Polizei mit. Die 23-jährige sei am Dienstagabend aus mehreren Stichwunden blutend gefunden worden.

Den Mordermittlern zufolge machte die 23-Jährige mit ihrem Handy Fotos auf dem „Weg des Ruhms“, auf dem Prominente mit Sternen verewigt sind und der eine der großen Touristenattraktionen Hollywoods ist. Das Fotografieren habe zu einem Streit mit den Bettlern geführt. Der Gehweg zieht Bettler und kostümierte Straßendarsteller an, die Bargeld verlangen, wenn sie sich mit Touristen fotografieren lassen.

AP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Bedarf lernen Hummeln kicken
Britische Forscher haben Hummeln eine ungewöhnliche Tätigkeit beigebracht: Die Tiere lernten, einen winzigen Ball in ein Loch zu rollen, um eine Zuckerlösung zu …
Bei Bedarf lernen Hummeln kicken
Sturmtief "Thomas" fegt über Westen Deutschlands hinweg
Berlin/Düsseldorf - Umgestürzte Bäume und lahmgelegte Züge: Sturmtief "Thomas" braust am Donnerstagabend vor allem über Nordrhein-Westfalen. Zuvor kam in Großbritannien …
Sturmtief "Thomas" fegt über Westen Deutschlands hinweg
Forscher untersuchen Alterung von Barbie im Museum
Nürnberg (dpa) - Wie hält man Barbie im Museum fit? Chemiker und Konservierungs-Wissenschaftler haben bei einem Forschungsprojekt für das Spielzeugmuseum in Nürnberg die …
Forscher untersuchen Alterung von Barbie im Museum
Zahl der Einbrüche nach Jahren wohl rückläufig 
Berlin - Jahrelang hatte die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland zugenommen. Jetzt zeichnet sich ein Rückgang ab. 
Zahl der Einbrüche nach Jahren wohl rückläufig 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion