+
Felix büxte aus dem Tierheim Braunschweig aus und gelangte nach 17 Monaten auf wunderliche Weise ins etwa 270 Kilometer entfernte Berlin zurück.

Ausreißer hat Mitbewohner

Wander-Kater Felix hat neues Zuhause

Berlin  - Nach fast zwei Monaten im Berliner Tierheim hat Wander-Kater Felix endlich ein neues Zuhause. Nun lebt der Ausreißer sogar mit Artgenossen unter einem Dach.

Er lebe jetzt bei einer Familie nördlich von Berlin, sagte die Sprecherin des Tierschutzvereins, Beate Kaminski, am Mittwoch in Berlin. „Wir sind total glücklich. Es ist genau das Zuhause, das wir uns für Felix gewünscht haben.“ Felix lebe nun im Grünen und habe zwei „Katzenkumpel“, die ihn sofort akzeptiert hätten.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Bereits 2010 lebte Felix im Tierheim, wurde aus Platzgründen aber nach Braunschweig gebracht. Dort büxte er aus und kehrte in 17 Monaten auf unbekannte Weise ins etwa 240 Kilometer entfernte Berlin zurück.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltbereite Paviane greifen trächtige Weibchen an
Wenn mächtige Männchen in eine neue Gruppe kommen, möchten sie sich schnell fortpflanzen. Doch schwangere Weibchen und solche mit jungem Nachwuchs sind nicht fruchtbar. …
Gewaltbereite Paviane greifen trächtige Weibchen an
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass

Kommentare