+

Er verliert plötzlich den Halt

Wanderer aus Hessen stürzt in Allgäuer Alpen und stirbt

Bad Hindelang - Ein Bergwanderer aus Hessen ist am Mittwoch in den Allgäuer Alpen ums Leben gekommen. Lesen Sie, was bisher bekannt ist. 

Nach Angaben der Polizei hatte der 61-Jährige aus dem Landkreis Limburg-Weilburg auf einem Grat am Imberger Horn plötzlich den Halt verloren. Der Mann stürzte 70 Meter in die Tiefe und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der 61-Jährige war bei seiner Bergtour alleine unterwegs gewesen. Laut Polizei war er gut ausgerüstet gewesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Schon am Wochenende vor Weihnachten gibt es in vielen Teilen Deutschlands Eis und Schnee. Wintersportler nutzen die Gelegenheit, etwa zu Ausflügen in den Harz. Zum …
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Am Hamburger S-Bahnhof Veddel ist am Sonntag laut Medienberichten ein Sprengsatz explodiert. Es wurde Großalarm ausgelöst. 
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben
Ohne unsere Hilfe haben die Kinder in Niger keine Chance: Sie haben zu wenig zu essen, kaum medizinische Versorgung und kein sauberes Wasser. Deshalb unterstützen wir …
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben

Kommentare