+
Der Schulbus steht nach der Kollision mit dem Sattelschlepper im Grünstreifen.

Drei Kinder schwer verletzt

Laster rammt Bus mit  Grundschülern

Warburg - Bei einem Unfall im nordrhein-westfälischen Warburg sind am Montag fünf Grundschüler teils schwer verletzt worden, als ein Laster ihren Schulbus rammte.

Der Bus war gegen 07.30 Uhr auf einer Kreuzung von einem Lastwagen seitlich gerammt worden, wie ein Polizeisprecher in Höxter mitteilte. Dabei wurde die Seite des Schulbusses eingedrückt. Einer der Schwerverletzten, ein zehnjähriger Junge, wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Bilder vom Unfallort

Sattelschlepper kracht in Schulbus

Die Fahrer des Busses und des Lastwagens trugen bei dem Unfall leichte Blessuren davon. In dem Bus befanden sich der Polizei zufolge insgesamt 43 Grundschüler. Die unverletzt gebliebenen Kinder wurden von Rettungskräften und Notfallseelsorgern am Unfallort betreut.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht.
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben

Kommentare