+
Besucher des Paradiesstrandes geniessen in Düsseldorf die Sonne. Foto: Maja Hitij

Warm und gebietsweise Schauer und Gewitter

Offenbach (dpa) - Heute ist es im Nordosten oftmals freundlich und trocken. Im Nordwesten und im Norden nimmt die Bewölkung im Laufe des Tages zu mit einzelnen Schauern, berichtet der Deutsche Wetterdienst.

Im weiteren Tagesverlauf bilden sich vor allem im Süden und Südosten und in einer Linie Schleswig-Holstein Nordhessen und Thüringen erneut Schauer und teils kräftige Gewitter. Im Westen bleibt es überwiegend trocken. Es werden meist 27 bis 31 Grad, an der See und im Bergland 23 bis 26 Grad erreicht. Der Wind weht abseits von Gewittern meist nur schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Dienstag gibt es im Südosten und Osten gebietsweise weitere Schauer und Gewitter. Im Westen und Nordwesten lässt die Schauertätigkeit nach, dann bleibt es bei wechselnder Bewölkung überwiegend trocken. Die Temperatur geht auf 18 bis 12 Grad zurück.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entlaufener Tiger in Paris sorgt für Furore - Besitzer erschießt das Tier
Ein entlaufener Tiger ist in Paris erschossen worden. Die 200 Kilogramm schwere Raubkatze war am späten Freitagnachmittag aus einem Zirkus im Südwesten der Stadt …
Entlaufener Tiger in Paris sorgt für Furore - Besitzer erschießt das Tier
Eurojackpot am 24.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 24.11.2017: Hier finden Sie heute alle aktuellen Gewinnzahlen der Ziehung der Eurolotterie. 10 Millionen Euro liegen aktuell im Jackpot.
Eurojackpot am 24.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Nach Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Menschen berichten von Schüssen im Zentrum Londons, Panik bricht aus. Zwei U-Bahn-Stationen werden vorübergehend evakuiert. In sozialen Netzwerken überschlagen sich die …
Nach Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Verschollenes U-Boot: Marine hat Hoffnung auf Überlebende aufgegeben
Die Hoffnung ist verloren. Das U-Boot „ARA San Juan“ ist seit über einer Woche verschollen. Die Marine glaubt nicht mehr, dass es noch Überlebende gibt.
Verschollenes U-Boot: Marine hat Hoffnung auf Überlebende aufgegeben

Kommentare