Warnung vor Oliven- und Tomatenpaste

Berlin - Frankreich-Urlauber sollten aufpassen: Das Bundesamt für Verbraucherschutz warnt vor französischer Oliven- und Tomatenpaste.

Im Nachbarland seien acht Menschen an Botulismus, einer sehr gefährlichen Vergiftung des Nervensystems, erkrankt, teilte die Behörde am Freitag in Berlin mit.

Ursache der Infektionen waren demnach Pasten der Marke “Les Délices de Marie Claire“ des regionalen Herstellers “La Ruche“ in der Region Vaucluse in Südfrankreich und in der Region Somme in Nordfrankreich. Diese Produkte würden auch unter den Namen “Terre de Mistral“ und “Les secrets d'Anaïs“ vertrieben.

Auch in anderen Produkten desselben Herstellers sei der entsprechende Keim oder Botulinumtoxin nachgewiesen worden. Die französischen Behörden hätten eine Rückrufaktion aller Produkte sämtlicher Chargen und Mindesthaltbarkeitsdaten gestartet. Vor dem Verzehr von Produkten des Unternehmens “La Ruche“, 84300 Cavaillon, insbesondere der Marken “Les Délices de Marie Claire“, “Terre de Mistral“ und “Les secrets d'Anaïs“, wird ausdrücklich gewarnt.

Wer die Lebensmittel noch hat, sollte sie in den Müll werfen. Botulismus kann zu Lähmungen führen. Symptome treten in der Regel 12 bis 36 Stunden nach Verzehr auf. Typisch sind Übelkeit, Erbrechen und Durchfälle sowie Sehstörungen, Mundtrockenheit, Sprech- und Schluckstörungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
„Heia“ ist weg: Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Polizei im Ruhrgebiet dem dreijährigen Malte helfen. Der hat seinen Kuschelbären verloren und kann …
Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Bei einem Erdrutsch aufgrund starkem Regen im zentralafrikanischen Kongo sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen.
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Eine Zugbegleiterin ist im Bahnhof in Amstetten (Baden-Württemberg) von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden.
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod
Eine psychisch kranke Schwangere hat sich in Rumänien vor einen fahrenen Zug gestürzt und ihre drei kleinen Kinder mit in den Tod gerissen.
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

Kommentare