Nach "Irene" kommt jetzt Tropensturm "Lee"

New Orleans - Die US-Wetterbehörde hat in der Nacht zum Samstag ihre Sturmwarnung vor dem Tropensturm “Lee“ auf die Küstengebiete der Staaten Alabama und Florida ausgedehnt.

Zuvor galt die Warnung nur für die Staaten Texas, Louisiana und Mississippi. Die Gouverneure von Louisiana und Mississippi sowie die Bürgermeister der 2005 durch den Hurrikan “Katrina“ schwer mitgenommenen Metropole New Orleans und der Stadt Biloxi haben den Notstand ausgerufen.

In der Nacht lag das Zentrum des sich nur langsam fortbewegenden Unwetters rund 265 Kilometer westsüdwestlich der Mississippi-Mündung. Die Meteorologen erwarteten, dass der Sturm im Laufe des Samstags in Louisiana das Festland erreicht und dann Richtung Osten weiterzieht. Am Freitagabend (Ortszeit) sorgten seine Ausläufer bereits für erste Regenschauer entlang der Golfküste.

Bilder von Hurrikan Irene

Bilder: Hurrikan “Irene“ erreicht New York

Nach Behördenangaben wurden 169 der 617 bemannten Förderplattformen für Öl und Gas im Golf von Mexiko evakuiert. Dadurch sei die tägliche Produktion in der Region um fast die Hälfte gesunken, teilte das Amt für Energiemanagement mit.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Ein merkwürdiges Spielzeug hat in den vergangen Tagen für Aufregung gesorgt. Der Hersteller musste viel Kritik einstecken – und macht nun einen Rückzieher.
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Einen Tag nach dem Fund einer erschlagenen Jugendlichen in der Nähe von Hannover nimmt die Mordkommission "Anna" einen 24-Jährigen fest. Nun sitzt der Mann in U-Haft.
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet
Seit Tagen wurde nach einer vermissten Studentin gesucht. Sie wollte von Leipzig nach Bayern trampen. Die Festnahme eines Mannes lässt jetzt in dem Fall Schlimmes …
Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.