+
Das Kellerlokal soll „Bei Fritzl“ heißen - nach dem zu lebenslanger Haft verurteilten Österreicher Josef Fritzl, der seine Tochter 24 Jahre lang in einem Keller gefangen hielt und immer wieder vergewaltigte.

Heftige Proteste

Kneipe soll "Bei Fritzl" heißen

Warschau - Schon vor der geplanten Eröffnung am Freitag hat die neueste Kneipe im Warschauer Stadtzentrum einen handfesten Skandal hervorgerufen. Denn das Kellerlokal soll „Bei Fritzl“ heißen.

Der Name geht auf den zu lebenslanger Haft verurteilten Österreicher Josef Fritzl zurück, der seine Tochter 24 Jahre lang in einem Keller gefangen hielt und immer wieder vergewaltigte. „Das sollte nur schwarzer Humor sein und niemandem schaden“, verteidigte die Managerin im Gespräch mit einem Warschauer Stadtmagazin am Dienstag die Namensgebung.

Auf der Facebook-Seite des Lokals hatten bis zum Nachmittag schon mehr als 100 Menschen ihre Teilnahme an der Kneipeneröffnung angekündigt. Andere protestierten gegen den Namen des Lokals.

Der Ombudsmann für Kinder protestierte am Dienstag. „Von einem Skandal zu sprechen, ist noch untertrieben“, sagte Marek Michalak. „Diese Idee muss man stoppen.“ Der Eigentümer des Kellerlokals zeigte sich im Gespräch mit der Online-Ausgabe der „Gazeta Wyborcza“ am Dienstag gesprächsbereit. „Ich will keinen Krieg“, sagte er. „Das Marketingziel ist schließlich schon erreicht.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 20.07.2018: Hier finden Sie die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie vom Freitag. Heute liegen 23 Millionen Euro im Jackpot.
Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Dramatische Szenen in voll besetztem Linienbus: „Es war furchtbar“
In einem Lübecker Linienbus sticht ein Mann auf Passagiere ein. Beherzte Fahrgäste überwältigen den Täter. Hinweise auf radikale Tendenzen fehlen.
Dramatische Szenen in voll besetztem Linienbus: „Es war furchtbar“
Messer-Attacke in Lübecker Linienbus: Drei Schwerverletzte, 142 Polizisten im Einsatz - neue Details zum Täter
In Lübeck ist es zu einer Messerattacke im Linienbus gekommen. Zehn Menschen wurden verletzt. Die Polizei hat bei einer Pressekonferenz weitere Details zum mutmaßlichen …
Messer-Attacke in Lübecker Linienbus: Drei Schwerverletzte, 142 Polizisten im Einsatz - neue Details zum Täter
17 Tote bei Untergang eines Ausflugsboots in den USA - auch Kinder
Ein Ausflugsboot ist auf einem See in den USA verunglückt. Unter den 17 Todesopfern sind mehrere Kinder.
17 Tote bei Untergang eines Ausflugsboots in den USA - auch Kinder

Kommentare