+
Das Kellerlokal soll „Bei Fritzl“ heißen - nach dem zu lebenslanger Haft verurteilten Österreicher Josef Fritzl, der seine Tochter 24 Jahre lang in einem Keller gefangen hielt und immer wieder vergewaltigte.

Heftige Proteste

Kneipe soll "Bei Fritzl" heißen

Warschau - Schon vor der geplanten Eröffnung am Freitag hat die neueste Kneipe im Warschauer Stadtzentrum einen handfesten Skandal hervorgerufen. Denn das Kellerlokal soll „Bei Fritzl“ heißen.

Der Name geht auf den zu lebenslanger Haft verurteilten Österreicher Josef Fritzl zurück, der seine Tochter 24 Jahre lang in einem Keller gefangen hielt und immer wieder vergewaltigte. „Das sollte nur schwarzer Humor sein und niemandem schaden“, verteidigte die Managerin im Gespräch mit einem Warschauer Stadtmagazin am Dienstag die Namensgebung.

Auf der Facebook-Seite des Lokals hatten bis zum Nachmittag schon mehr als 100 Menschen ihre Teilnahme an der Kneipeneröffnung angekündigt. Andere protestierten gegen den Namen des Lokals.

Der Ombudsmann für Kinder protestierte am Dienstag. „Von einem Skandal zu sprechen, ist noch untertrieben“, sagte Marek Michalak. „Diese Idee muss man stoppen.“ Der Eigentümer des Kellerlokals zeigte sich im Gespräch mit der Online-Ausgabe der „Gazeta Wyborcza“ am Dienstag gesprächsbereit. „Ich will keinen Krieg“, sagte er. „Das Marketingziel ist schließlich schon erreicht.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Australiens Vize-Premier stürzt über Affären-Serie
Nach einer Serie von Affären ist Australiens Vize-Premier seinen Job los. Premierminister Turnbull will an der Koalition mit der National Party aber festhalten. Am …
Australiens Vize-Premier stürzt über Affären-Serie
Haiti entzieht Oxfam vorerst die Arbeitserlaubnis
Mitarbeiter der Hilfsorganisation sollen auf der Karibikinsel Partys mit Prostituierten gefeiert und Sex als Gegenleistung für Unterstützung in Notsituationen verlangt …
Haiti entzieht Oxfam vorerst die Arbeitserlaubnis
Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Ein 19-Jähriger erschießt 17 Menschen auf einem Schulgelände in Florida. Nun kam heraus, dass das Massaker womöglich von einem Polizisten hätte verhindert werden können.
Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Da haben viele McDonald‘s Fans sicher gestaunt: Anstatt 3,99 Euro gibt es den Big Mac am Donnerstag für nur einen Euro. Aber das ist nicht die einzige Überraschung.
Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht

Kommentare