+
Pulvrige Vollwaschmittel in Kompaktform haben im Test besser abgestimmt.

Urteil von Stiftung Warentest

Das sind die besten Waschmittel

Berlin - Stiftung Warentest hat verschiedene Waschmittel unter die Lupe genommen. Welche Mittel am besten reinigen und wo die Unterschiede liegen - hier das Testergebnis:

Pulvrige Vollwaschmittel in Kompaktform reinigen oft besser als Produkte in Jumbopackungen. Das hat die Stiftung Warentest ermittelt. 9 der 13 getesteten Kompaktprodukte schnitten gut ab, aber nur 2 der 8 Großpakete. Gibt es beide Varianten vom gleichen Anbieter, waschen die Mittel in komprimierter Form immer sauberer als die großformatigen, berichtet die Zeitschrift „test“ (Ausgabe 11/2014). Dafür seien sie auch teurer.

Die Waschmittel, die es in großen Packungen gibt, haben den Angaben zufolge aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung mehr Volumen als kompakte Produkte, obwohl manche Produkte im Vergleich weniger wiegen. Die Pulver aus Großpackungen enthielten bis zu 40 Prozent Natriumsulfat, das zum Wäschewaschen nicht gebraucht wird, sondern nur das Pulver trocken hält. Daneben seien hier günstigere und weniger effiziente Stoffe zum Wasserenthärten sowie häufig auch geringere Mengen an Enzymen und waschaktiven Substanzen enthalten.

Ein Tipp der Warentester

In den Waschmitteln sind seit Jahren keine Messbecher mehr enthalten, da die Hersteller Platz sparen wollen. Alte Becher ließen sich aber für alle Produkte anwenden, da immer nach Millilitern dosiert werde. Wer eine neue Dosierhilfe braucht, kann diese bei manchen Herstellern kostenlos online oder über eine Hotline bestellen, in manchen Drogeriemärkten gibt es diese auch an der Kasse auf Nachfrage.

Das sind die Testsieger

Zu den Testsiegern bei den Kompaktpulvern gehören Ariel Actilift Compact, Tandil Compact von Aldi Süd und Persil Universal Megaperls. Unter den Pulvern in Großpackungen schnitten Formil Aktiv von Lidl und Persil Universal am besten ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

14-jährige Celine darf nicht mehr in die Schule - weil sie schwanger ist
Weil eine 14-jährige Schülerin schwanger ist, darf sie nicht mehr zur Schule. Die „Bild“-Zeitung sprach mit der Schwangeren. 
14-jährige Celine darf nicht mehr in die Schule - weil sie schwanger ist
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: So sehen Sie die Ziehung live
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen. Vier Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: So sehen Sie die Ziehung live
Sylt sucht Schutz hinter künstlicher Sandbank
Um bewohnte Ortslagen auf Sylt zu schützen, wird seit 1972 Sand aufgespült zum Schutz vor Stürmen. Vor Hörnum wird jetzt versucht, ein Sanddepot für den Küstenschutz auf …
Sylt sucht Schutz hinter künstlicher Sandbank
Überschwemmungen: Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19
Die Zahl der Opfer der starken Regenfälle mit Überschwemmungen, die Griechenland seit Mittwoch heimsuchen, ist am Samstag auf 19 gestiegen.
Überschwemmungen: Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19

Kommentare