1. Startseite
  2. Welt

Wasserknappheit wird immer mehr Problem reicher Länder

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

- Gland - Wasserknappheit bedroht nicht nur Entwicklungsländer, sondern auch reiche Industrienationen wie Spanien, die USA, Japan und Teile Großbritanniens. Dies geht aus einem Bericht hervor, den die Umweltschutzorganisation WWF in Gland (Schweiz) vorlegte.

Als Gründe nennt der Bericht Klimawandel, Verschmutzung, Verschwendung und veraltete Leitungen. Städte wie Houston und Sydney verbrauchten weit mehr Wasser, als auf natürliche Weise neu entstehe, hieß es. In der Londoner Kanalisation versickere jeden Tag der Inhalt von 300 großen Schwimmbecken. In weiten Teilen Europas und der USA werde mehr Grundwasser gefördert als neu entstehe.

Zudem bereite die Belastung mit Umweltschadstoffen immer ernstere Probleme. Einziger Ausweg ist laut WWF der Schutz der natürlichen Vorkommen und der sparsame Umgang mit Wasser.

Auch interessant

Kommentare