Web-Posting: Frau enthauptet

Mexiko-Stadt - In der mexikanischen Grenzstadt Nuevo Laredo ist eine Frau offenbar wegen eines Beitrags in einem sozialen Netzwerk von den Killern eines Drogenkartells enthauptet worden.

Es war schon der dritte Mord in Nuevo Laredo wegen eines Internet-Postings, wie die Behörden mitteilten. Zu Beginn des Monats wurden schon die Leichen von zwei jungen Männern gefunden. Dabei lag eine Botschaft, dass sie getötet wurden, weil sie sich im Internet geäußert hätten.

Weil örtliche Medien sich kaum noch trauen, über die Verbrechen der Drogenkartelle zu berichten, veröffentlichten manchmal Anwohner unter Pseudonymen Angaben über Schießereien oder Verbrechen der Drogengangster. Wie die Polizei des Staates Tamaulipas mitteilte, wurden die Leiche der Frau und der abgetrennte Kopf zusammen mit der Botschaft am Samstag gefunden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot, der am …
Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
In der tschechischen Hauptstadt Prag hat es einen folgenschweren Hotelbrand gegeben, es gibt zwei Todesfälle zu beklagen.
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit
In Berlin hat ein Häftling im offenen Vollzug auf denkbar dämliche Art und Weise seine Freiheit verspielt. Jetzt kommt er komplett hinter Schloss und Riegel.
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit

Kommentare