Web-Posting: Frau enthauptet

Mexiko-Stadt - In der mexikanischen Grenzstadt Nuevo Laredo ist eine Frau offenbar wegen eines Beitrags in einem sozialen Netzwerk von den Killern eines Drogenkartells enthauptet worden.

Es war schon der dritte Mord in Nuevo Laredo wegen eines Internet-Postings, wie die Behörden mitteilten. Zu Beginn des Monats wurden schon die Leichen von zwei jungen Männern gefunden. Dabei lag eine Botschaft, dass sie getötet wurden, weil sie sich im Internet geäußert hätten.

Weil örtliche Medien sich kaum noch trauen, über die Verbrechen der Drogenkartelle zu berichten, veröffentlichten manchmal Anwohner unter Pseudonymen Angaben über Schießereien oder Verbrechen der Drogengangster. Wie die Polizei des Staates Tamaulipas mitteilte, wurden die Leiche der Frau und der abgetrennte Kopf zusammen mit der Botschaft am Samstag gefunden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pflanzen-Fiebermessen aus dem All
Washington (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will von der Internationalen Raumstation ISS aus die Temperatur und damit den Zustand von Pflanzen auf der Erde …
Pflanzen-Fiebermessen aus dem All
Mindestens sieben Tote bei Erdrutschen in Vietnam
Hanoi (dpa) - Bei mehreren Erdrutschen sind in Vietnam mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Weitere zwölf Menschen galten als vermisst, wie der …
Mindestens sieben Tote bei Erdrutschen in Vietnam
Pizzalieferant hat Autounfall - dann macht Feuerwehr etwas Unglaubliches
Dieser Autounfall eines Pizzalieferanten ging am Ende für alle Beteiligten doch noch gut aus: Die Feuerwehr kümmerte sich nicht nur um den Fahrer, sondern auch um die …
Pizzalieferant hat Autounfall - dann macht Feuerwehr etwas Unglaubliches
Notärztin von zwei Jugendlichen attackiert und schwer verletzt: Wird der Täter abgeschoben?
Rettungskräfte werden beim Eintreffen vor einem Pflegeheim von Jugendlichen angegriffen, dabei wird eine Notärztin schwer verletzt. Laut Joachim Herrmann wird nun eine …
Notärztin von zwei Jugendlichen attackiert und schwer verletzt: Wird der Täter abgeschoben?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.