+
Der Kauf einer Korsage hat in Ludwigshafen erst zu einem gewalttätigen Streit unter Verlobten, dann zu einem Polizeieinsatz geführt.

Gewalt zwischen Verlobten

Wegen einer Korsage: Streit eines Pärchens eskaliert - Polizeieinsatz nimmt kurioses Ende 

Wegen des Kaufs einer Korsage ist ein verlobtes Paar derart aneinander geraten, dass die Polizei eingreifen musste. Das Ende des Einsatzes haben die Polizisten so sicher auch noch nicht erlebt. 

Ludwigshafen - Der Kauf einer Korsage hat in Ludwigshafen erst zu einem gewalttätigen Streit unter Verlobten, dann zu einem Polizeieinsatz und schließlich zu einer Liebeserklärung geführt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden die Beamten am Mittwoch wegen eines Streits zu einer Wohnung gerufen, in der sie auf eine 23-Jährige und ihren 26 Jahre alten Verlobten trafen. Die beiden wollten in den kommenden Tagen ihre Hochzeit feiern - die Frau musste aber feststellen, dass ihr das Brautkleid nicht mehr passte.

Korsagenkauf als Auslöser für den Streit des Paares

„Um ihren Körper auf die Schnelle in Form zu bringen, bestellte die 23-Jährige im Internet eine Korsage“, hieß es im Polizeibericht. Wegen des Kaufs geriet das Paar derart in Streit, dass die Braut ihrem Zukünftigen eine Whiskey-Flasche auf den Kopf schlug. Der Mann blieb dabei unverletzt.

Polizei vermittelt zwischen Verlobten - Hochzeit findet statt

Die Polizisten konnten schließlich vermitteln: „Zum Ende des Einsatzes gestanden sich die Beiden vor den Beamten ihre Liebe und erklärten, dass die Hochzeit in den nächsten Tagen stattfinden wird“, teilte die Polizei mit und gab den Brautleuten noch die besten Wünsche mit auf den Weg: „Wir wünschen dem Paar eine schöne Hochzeitsfeier und einen tollen Start in die gemeinsame Zukunft!“

Auch interessant: Diebstahl in einem Eisdielen-Lager: Bandit macht süße Beute

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er entblößte sich vor Kindern: Polizei sucht mit Fotos nach jungem Mann
Da bisherige Fahndungsmaßnahmen der Polizei Köln ergebnislos verliefen, wird nun mit einem Bild nach einem jungen Mann gesucht. Er entblößte sich vor Kindern. 
Er entblößte sich vor Kindern: Polizei sucht mit Fotos nach jungem Mann
Tragisches Zugunglück in Indien: Mindestens 50 Todesopfer - Menschen standen wegen Feuerwerk auf den Schienen
Tragisches Zugunglück in Indien: Um ein Feuerwerk auf dem Hindu-Fest richtig sehen zu können, stellten sich viele Zuschauer auf die Schienen. Mindestens 50 Todesopfer …
Tragisches Zugunglück in Indien: Mindestens 50 Todesopfer - Menschen standen wegen Feuerwerk auf den Schienen
Mehr als 50 Tote bei Zugunglück in Indien
Gläubige Hindus feiern ein Fest in Indien. Wegen des Feuerwerks hören sie den heranfahrenden Zug nicht. Viele sterben.
Mehr als 50 Tote bei Zugunglück in Indien
Die Kinderlähmung ist noch nicht besiegt
Um 99 Prozent sind die Fallzahlen bei Kinderlähmung seit 1988 weltweit gesunken. Besteht damit in Ländern wie Deutschland kein Grund mehr zur Impfung?
Die Kinderlähmung ist noch nicht besiegt

Kommentare