+
Viel Haut, heiße Temperaturen: Der Karneval in Rio bringt vieles in Wallung.

Vom 13. bis 17. Februar

Wegen Karneval: Rio verteilt 70 Millionen Kondome

München - Heiße Rhythmen, warme Temperaturen und viel Haut: Der Karneval verwandelt die brasilianische Metropole Rio de Janeiro in die Lust-Hauptstadt Südamerikas. Die Stadtverwaltung hat darauf nun reagiert.

Der Karneval in Rio ist nicht nur wegen der Temperaturen heiß. Die brasilianische Metropole verwandelt sich jedes Jahr zur "fünften Jahreszeit" in eine einzige Lust-Hochburg. Rund drei Millionen Menschen besuchen das Event jährlich und bei knappen und verführerischen Kostümen, viel Alkohol, romantischen Sandstränden und jeder Menge heißer Rhythmen kommt es zu zahlreichen kurzzeitigen, intimen Kontaktanbahnungen.

Darauf reagiert die Stadtverwaltung und verteilt für die Festivitäten rund 70 Millionen Kondome - gratis. Das heißt: pro Person werden 23 Gummis verschenkt. Ob die Verhütungsmittel in der aufgeladenen Atmosphäre aber überhaupt noch eingesetzt werden, merken die Beteiligten dann spätestens in neun Monaten, wenn die "Karnevals-Wehen" einsetzen. Die Party an der Copacabana beginnt am 13. Februar und endet vier Tage später.

Die offizielle Eröffnung erfolgt, indem "König Momo", das Sinnbild des Karnevals, symbolisch den Schlüssel der Stadt übernimmt. "Das zweite Jahr in Folge erhalte ich die Schlüssel der Stadt und erkläre den Karneval von Rio für eröffnet", sagte Wilson Dias de Costa Neto alias "König Momo", bevor er ein paar Sambaschritte vorführte. Der 29-Jährige war zuvor in einer schwarzen Limousine in Begleitung der Karnevalskönigin und der Karnevalsprinzessin zur Eröffnungsfeier eingetroffen. Der Höhepunkt des berühmten Events wird am Sonntag und Montag die farbenprächtige Parade der Sambaschulen sein.

sam/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jedes dritte Kind vermisst Beachtung durch Eltern
Sicherheit und Geborgenheit im Elternhaus: Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, ist leider keine für viele Kinder in deutschen Großstädten.
Jedes dritte Kind vermisst Beachtung durch Eltern
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt
Mit einer Insulinspritze hat eine Krankenschwester in Kanada acht Patienten ermordet. Das Motiv ihrer Taten werden Angehörige der Toten wohl kaum verstehen.
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt
Staatsanwaltschaft versteigert Luxushandtaschen einer Lehrerin
Es geht um eine Millionen Euro. Um so viel Geld soll eine Lehrerin aus Osnabrück die Staatskasse betrogen haben. Nun versteigert die Staatsanwaltschaft Luxushandtaschen …
Staatsanwaltschaft versteigert Luxushandtaschen einer Lehrerin
Festival eskaliert: Schüsse und Schlagstockeinsatz im Urlaubsort
Auf einem Festival für britische Touristen eskalierte am Sonntagabend ein Polizeieinsatz. Mit Warnschüssen in die Luft und dem Einsatz von Schlagstöcken wurden Touristen …
Festival eskaliert: Schüsse und Schlagstockeinsatz im Urlaubsort

Kommentare