Entlassene "Porno-Lehrerin" wehrt sich

Oxnard/USA - Eine wegen eines Pornoauftritts entlassene Lehrerin in den USA will Einspruch gegen ihre Kündigung einlegen.

Seine Mandantin werde entschieden gegen die Vorwürfe vorgehen, zitierte die Zeitung “Ventura County Star“ am Freitag den Anwalt Richard Schwab. Die 32-Jährige sei einer “legalen Beschäftigung“ in einem im US-Staat Kalifornien “sehr dynamischen“ Geschäft nachgegangen.

Am Mittwoch hatte der Ausschuss des Schulbezirks Oxnard für die Entlassung der Lehrerin gestimmt. Ihre Rückkehr würde den Schulbetrieb stören, sagte der Leiter der zuständigen Schulbehörde, Jeff Chancer.

Erotische Träume und was sie bedeuten

Erotische Träume und was sie bedeuten

Die ehemalige Lehrerin kann innerhalb von 30 Tagen Beschwerde gegen ihre Entlassung einlegen und eine Anhörung vor einem Verwaltungsgericht beantragen.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare