Tübingen in Baden-Württemberg

Wegen sexuellen Missbrauchs: 23-Jähriger zu langer Haftstrafe verurteilt

Im Internet soll der Verurteilte nach Jungen gesucht haben. Einen Jugendlichen soll er sogar mehrfach für Sex bezahlt haben. Jetzt muss er lange ins Gefängnis.

Tübingen - Ein 23-jähriger Mann ist wegen sexuellen Missbrauchs eines Jugendlichen sowie der geplanten Entführung und Vergewaltigung eines Kindes zu sieben Jahren Haft verurteilt worden (Aktenzeichen: 3 KLs 47 Js 12788/16). Das Gericht in Tübingen sah es am Mittwoch als erwiesen an, dass der Beschuldigte im Internet nach Jungen gesucht und mindestens einen Jugendlichen mehrfach für Sex bezahlt hat. Dies hat der Angeklagte in Teilen eingeräumt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Ein junger Mann hat sich nach einem selbstverschuldeten Unfall vollkommen unverantwortlich verhalten. Zunächst setzte er sein Auto gegen einen Baum, über das Verhalten …
Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Ein Vater quält seinen Sohn über Stunden und ermordet ihn. Die Mutter soll nebenan im Schlafzimmer die Schreie gehört und nichts unternommen haben. Der Prozess gegen sie …
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Jugendhelfer räumen Fehler im Mordfall um Hussein K. ein
Der Freiburger Mordprozess gegen den Flüchtling Hussein K. betrifft auch Jugendamt und Pflegefamilie. Sie haben Vorwürfe des Versagens zurückgewiesen. Doch nun wird …
Jugendhelfer räumen Fehler im Mordfall um Hussein K. ein
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben

Kommentare