Szene wie aus einem Monsterfilm

Wegen Taifun "Meranti": Mond überrollt Autofahrer - Video

  • schließen

Xiamen - Der stärkste Taifun seit mehr als sechs Jahrzehnten hat die südchinesische Küstenprovinz Fujian heimgesucht - ausgerechnet zum Mondfest. Es gab Tote und Verletzte - und eine kuriose Szene.

Es herrscht Alarmstufe „Rot“: Taifun „Meranti“ verursacht in Südchina Überschwemmungen und Stromausfälle. Hunderte Flüge und Züge müssen gestrichen werden. Wie viele Menschen ums Leben kamen oder verletzt wurden, ist derzeit noch unklar.

Bilder: So wütete Taifun "Meranti" über Südchina

Der Sturm schlug ausgerechnet am chinesischen Mondfest zu, einem wichtigen Familienfeiertag in China. In Fuzhou riss er einen der riesigen Ballons, der wie der Mond angemalt war, aus seiner Verankerung. Das graue Ungetüm machte sich daraufhin selbstständig und sorgte für eine Szene wie aus einem Monsterfilm, als es durch die Straßen der Metropole torkelte und über Autos und Passanten hinwegrollte.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © screenshot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Die beiden Freundinnen Sarah Reilly (30) und Maria Luciotti (30) sind totale Fitnessfans. Genau in einem solchem Studio wagten die beiden ein ganz besonderes Experiment …
Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
In China hat eine kriminelle Bande zehntausende Giftspritzen verkauft, um Hunde auf der Straße zu töten und sie zum Verzehr zu verkaufen.
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
Bonenburg (dpa) - Wissenschaftler haben in Bonenburg bei Paderborn das älteste bekannte Fossil eines Plesiosauriers entdeckt. Das Tier habe vor rund 201 Millionen Jahren …
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Bei „Bares für Rares“ werden oftmals skurrile Antiquitäten vertickt. Diesmal ließ das Mitbringsel von Anne (62) im wahrsten Sinne des Wortes tief blicken.
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich

Kommentare