+
Für die Premiere des ersten Teils der "Hobbit"-Trilogie will sich Wellington umbennen.

Wellington investiert Millionen

„Hobbit“-Premiere: Stadt will sich umbenennen

Wellington - Die neuseeländische Hauptstadt Wellington will sich für die Weltpremiere des ersten Films der „Hobbit“-Trilogie im November umbenennen.

Drei Wochen lang soll die Stadt den Namen „Die Mitte von Mittelerde“ tragen, teilte die Stadtverwaltung am Montag mit. Unter anderem sollen sich an der Aktion die Post sowie mehrere örtliche Zeitungen und Behörden beteiligen. Mittelerde ist die von Autor J.R.R. Tolkien geschaffene Fantasiewelt, in der „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“ spielen.

Wellington werde für die Premiere von „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“ am 28. November 1,1 Millionen neuseeländische Dollar (690.000 Euro) ausgeben, sagte Bürgermeisterin Celia Wade-Brown. Außerdem soll es Ausstellungen mit Hobbit-Kunstwerken und ein Festival für Kunsthandwerk geben.

Der Film ist das erste von drei Prequels zur „Herr der Ringe“-Trilogie unter der Regie von Peter Jackson, der in Wellington lebt. Sowohl „Der Hobbit“ als auch „Der Herr der Ringe“ wurden in Neuseeland gedreht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare