Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Nur noch weibliche Bezeichnungen

In Leipzig heißt es jetzt "Herr Professorin"

Leipzig/Berlin - In der neuen Verfassung der Universität Leipzig sollen künftig nur noch weibliche Bezeichnungen verwendet werden. Das gilt auch für Männer.

Ein großes Hochschulgremium habe diese Entscheidung getroffen, teilte die Rektorin Beate Schücking am Dienstag mit. Laut Schücking soll eine Fußnote darauf hinweisen, dass auch Männer mit der weiblichen Form gemeint sind.

Die Grundordnung tritt in Kraft, wenn das sächsische Wissenschaftsministerium keine Änderungen fordert. Das Ministerium werde die neue Sprachregelung nicht beanstanden. Sie unterliege der Autonomie der Hochschule, sagte Ministeriumssprecher Karltheodor Huttner. "Spiegel online" hatte über den Fall berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tod beim Bungee-Jumping: 17-Jährige springt zu früh
Weil sie eine Anweisung falsch verstanden hatte, sprang eine 17-Jährige im Urlaub beim Bungee-Jumping ohne Seil von einer Brücke und starb.
Tod beim Bungee-Jumping: 17-Jährige springt zu früh
Alles geschönt: Mutiges Model zeigt, wie sie wirklich aussieht
Vor allem auf Instagram propagieren zahlreiche Models und Bloggerinnen ein schier unerreichbares weibliches Schönheitsideal. Doch es gibt eine Gegenbewegung.
Alles geschönt: Mutiges Model zeigt, wie sie wirklich aussieht
Jedes dritte Kind vermisst Beachtung durch Eltern
Sicherheit und Geborgenheit im Elternhaus: Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, ist leider keine für viele Kinder in deutschen Großstädten.
Jedes dritte Kind vermisst Beachtung durch Eltern
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt
Mit einer Insulinspritze hat eine Krankenschwester in Kanada acht Patienten ermordet. Das Motiv ihrer Taten werden Angehörige der Toten wohl kaum verstehen.
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt

Kommentare