+

Nix war's mit New York

Defekt am Flieger: Weihnachten am Flughafen

Paris - Statt wie geplant in New York haben rund 160 Passagiere eines Fluges der US-Linie United Airlines ihr Weihnachtsfest auf dem Flughafen Roissy-Charles de Gaulle in Paris verbringen müssen.

Der Flug UA 1764 hob nach Angaben des Flughafens erst am Donnerstag um 11.28 Uhr Richtung New York ab - zwei Tage später als vorgesehen. Ursprünglich hätte der Flug schon am Dienstagnachmittag (Ortszeit) in Newark bei New York landen sollen. Die Passagiere hätten so den Heiligabend etwa auf dem Times Square verbringen können.

Wegen eines technischen Problems an der vorgesehenen Boeing 757-200 mussten die Fluggäste stattdessen am Pariser Flughafen und in Hotels auf den Abflug warten.

dpa

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter findet Tochter leblos im Eiswasser: Mädchen (4) in Lebensgefahr
Schrecklicher Unfall in Thüringen: Ein vierjähriges Mädchen ist in Kanichfeld in einen eiskalten Teich gefallen. Die Mutter fand ihr Kind kurze Zeit später leblos im …
Mutter findet Tochter leblos im Eiswasser: Mädchen (4) in Lebensgefahr
Ex-Pfleger nun wegen 97 Morden an Patienten angeklagt
Es ist wohl die größte Mordserie in der deutschen Kriminalgeschichte: Die Staatsanwaltschaft Oldenburg erhebt gegen den Pfleger Niels H. erneut Anklage in 97 Mordfällen. …
Ex-Pfleger nun wegen 97 Morden an Patienten angeklagt
Handgeschriebener Brief von Albert Einstein kommt unter den Hammer
Ein handgeschriebener Brief des Physikers Albert Einstein (1879-1955) soll bei einer Online-Auktion bis Donnerstag versteigert werden. Das Physik-Genie verteidigt darin …
Handgeschriebener Brief von Albert Einstein kommt unter den Hammer
Malta rollt rätselhaften Tod von deutschem Jugendlichen wieder auf
Der nie aufgeklärte Tod eines deutschen Jugendlichen auf Malta wird erneut untersucht. Der Vater soll sogar eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro ausgelobt haben.
Malta rollt rätselhaften Tod von deutschem Jugendlichen wieder auf

Kommentare