+

Nix war's mit New York

Defekt am Flieger: Weihnachten am Flughafen

Paris - Statt wie geplant in New York haben rund 160 Passagiere eines Fluges der US-Linie United Airlines ihr Weihnachtsfest auf dem Flughafen Roissy-Charles de Gaulle in Paris verbringen müssen.

Der Flug UA 1764 hob nach Angaben des Flughafens erst am Donnerstag um 11.28 Uhr Richtung New York ab - zwei Tage später als vorgesehen. Ursprünglich hätte der Flug schon am Dienstagnachmittag (Ortszeit) in Newark bei New York landen sollen. Die Passagiere hätten so den Heiligabend etwa auf dem Times Square verbringen können.

Wegen eines technischen Problems an der vorgesehenen Boeing 757-200 mussten die Fluggäste stattdessen am Pariser Flughafen und in Hotels auf den Abflug warten.

dpa

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika
In einer Klinik soll man gesund werden. Gleichzeitig sind dort Erreger unterwegs, die für geschwächte Patienten lebensgefährlich sein können. Die WHO fordert daher …
WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika
Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 
Einen gemütlichen Spaziergang wollte eine Frau aus Hagen unternehmen. Was sie dabei fand, war allerdings alles andere als gemütlich.
Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Hurrikan "Maria" setzt seinen zerstörerischen Zug über die Karibikinseln fort. Nach Dominica und dem französischen Überseegebiet Guadeloupe rast der Sturm nun direkt auf …
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Wütender Kunde schreibt diesen Brief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch
Ein Möbelhaus macht bei dem Einbau einer Küche einen blöden Fehler - der wütende Geschädigte teilt ein Foto davon auf Facebook. Der Beitrag beschäftigt tausende User.
Wütender Kunde schreibt diesen Brief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch

Kommentare