So leuchtend kann Weihnachten sein

New York - Dieses Haus wird der Weihnachtsmann sicher nicht übersehen. 30.000 Lämpchen und 500 leuchtende Figuren machen es zum kitschigsten Haus der Gegend. Trotz sechs Wochen Arbeit und einer 1500-Dollar-Stromrechnung ist Mark Ritter noch nicht zufrieden.

"Es wird eben, was es wird. Ich habe noch mehr Sachen, aber nicht genug Zeit." Wenn es um Weihnachtsbeleuchtung geht, darf Kitsch sein. Jedes Jahr pilgern hunderte Familien nach Arlington in der Nähe von Washington und staunen über das Haus von Ritter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"
Wohnung, Job, Beförderung: Man steckt Mühe in die Bewerbung, harrt der Antwort, und dann kommt - nichts. Frust und Selbstzweifel sind die Folge. Dabei wäre es einfach, …
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Privatjet von Elvis versteigert
Das Höchstgebot für das fluguntaugliche Liebhaberstück mit ramponiertem Cockpit und ohne Triebwerke lag nach Angaben des Auktionshauses GWS Auctions im kalifornischen …
Privatjet von Elvis versteigert
Nach Hitze-Wochenende: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
Nach dem sonnigen Wochenende mit traumhaftem Sommer-Feeling wird das Wetter in den kommenden Tagen unbeständig mit Schauern und Gewittern.
Nach Hitze-Wochenende: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern

Kommentare