"Weihnachtsmänner" rauben Wache das Gewehr

Stockholm - Zwei Unbekannte in Weihnachtsmann-Verkleidung haben in der Nacht zum Freitag einen Wachposten vor dem Stockholmer Königsschloss überfallen und ihm seine Waffe geraubt.

Wie ein Polizeisprecher am Heiligabend im Rundfunksender SR mitteilte, schlugen die Männer nachts um zwei Uhr den Soldaten sowie einen zweiten Wachsoldaten nieder.

Sie konnten mit dem scharf geladenen Gewehr zunächst zu Fuß und danach in einem bereitstehenden Auto fliehen. Das Königsschloss der schwedischen Hauptstadt wird rund um die Uhr bewacht. Die Königsfamilie nutzt es nur zu Arbeitszwecken und wohnt auf Schloss Drottningholm vor den Toren Stockholms.

Die Polizei machte keine Angaben über mögliche Hintergründe des bizarren Überfalls. Der Vorfall werde als “extrem ungewöhnlich“ eingestuft“, sagte der Sprecher des Wachregiments, Rickard Beck-Friss.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil gegen Ärztin hat wohl keine Auswirkung auf Zulassung
Das Amtsgericht Gießen hatte die Medizinerin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt, weil sie auf ihrer Webseite Abtreibung als Leistung angeboten hatte.
Urteil gegen Ärztin hat wohl keine Auswirkung auf Zulassung
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit ausgelöst
Zwei Männer streiten sich in London auf dem Bahnsteig einer U-Bahn und lösen mit ihren wohl hitzigen Worten eine Massenpanik aus. Dann sorgen Berichte über Schüsse für …
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit ausgelöst
Lotto am Samstag: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen im Live-Stream
Lotto am Samstag vom 25.11.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen. Vier Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen im Live-Stream
Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Zwei Männer streiten sich in London auf dem Bahnsteig einer U-Bahn und lösen mit ihren wohl hitzigen Worten eine Massenpanik aus. Dann sorgen Berichte über Schüsse für …
Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung

Kommentare