Gefährliche Stolperfallen

Er "wollte helfen": Sanitäter legt Pflastersteine auf Straßen 

Limburg - Dass ein Sanitäter gerne helfen soll, ist quasi Teil seiner Jobbeschreibung. Wenn er dafür aber das Leben Unschuldiger riskiert, wird aus dem Retter ein Straftäter.

Ein Sanitäter aus Hessen hatte mehrere Pflastersteine auf Bundesstraßen in seiner Heimatregion, dem Landkreis Limburg-Weilburg, platziert. Als Motiv gab der 21-Jährige am Dienstag in der Berufungsverhandlung vor dem Limburger Landgericht an, er habe erreichen wollen, als Helfer zum Tatort gerufen zu werden. Dass durch sein Vorgehen auch Menschen hätten sterben können, darüber habe er nicht nachgedacht.

Der junge Mann wurde wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und zwei Monaten verurteilt. Der Sanitäter war vom Amtsgericht Limburg bereits zu einer Jugendfreiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Dagegen hatte er Berufung eingelegt.

Verletzte hatte es bei den Taten im Herbst 2014 nicht gegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brände in Schweden lodern weiter
Über Schwedens Wäldern liegt weiter dichter Qualm. So dicht, dass die Löschflugzeuge mancherorts nicht abheben können. Trotzdem gibt es erstmals seit Tagen gute …
Brände in Schweden lodern weiter
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Dem Kampf gegen HIV und Aids wird nicht mehr so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie früher. Experten schlagen aufgrund eines starken Anstieges von Neuinfektionen Alarm.
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Schreckliche Tat in Hamburg: 19-Jährige sucht bei Ebay nach Job - und wird vergewaltigt
Einen Albtraum musste eine 19-jährige Hamburgerin erleben, nachdem sie sich auf der Plattform Ebay-Kleinanzeigen für einen Job beworben hatte. Sie wurde …
Schreckliche Tat in Hamburg: 19-Jährige sucht bei Ebay nach Job - und wird vergewaltigt
Nach 19 Jahren Haft in Indonesien: Französischer Drogenschmuggler zurück in Europa 
Weihnachten 1999 war der französische Drogenschmuggler Michael Blanc am Flughafen auf Bali mit 3,8 Kilogramm Haschisch erwischt worden. Erst 19 Jahre später darf er als …
Nach 19 Jahren Haft in Indonesien: Französischer Drogenschmuggler zurück in Europa 

Kommentare