+
Schock im Freizeitbad Miramar! Ein 12-jähriges Mädchen fällt einem 17-jährigem Afghanen zum Opfer. Die Übergriffe reißen einfach nicht ab.

Sexueller Übergriff

Minderjährige will im Freizeitbad nur rutschen - dann folgt Horror

  • schließen

Was für ein Schock! Ein 12-jähriges Mädchen will im Freizeitbad Miramar nur rutschen - dann folgt der blanke Horror.

Weinheim - Im Freizeitbad Miramar in Weinheim (ca. 45.000 Einwohner) gab es einen sexuellen Übergriff, bei dem eine 12-jähriges Mädchen einem 17-jährigen Afghanen zum Opfer fiel. Die Serie an Übergriffen in dem Familienbad reißt einfach nicht ab, wie extratipp.com* berichtet.

Update am 13.10: Zwei Frauen im Miramar relaxen im Ruheraum - dann folgt das Grauen 

Weinheim: 12-jähriges Mädchen will im Miramar nur rutschen - dann folgt Horror

Der grausame Übergriff geschah bereits am Samstagabend, wie das Polizeipräsidium Mannheim am Montag (8-10.) mitteilte. Das 12-jährige Mädchen spielte im Bereich der Rutsche im Freizeitbad Miramar in Weinheim, als sich der 17-jährige Afghane der Minderjährigen langsam näherte. Dann passierte der Horror: Der Afghane soll der 12-Jährigen plötzlich in den Schritt gefasst haben. Auch im Intimbereich soll er die Minderjährige im Bereich der Rutsche berührt haben, so die Polizei Mannheim in der Mitteilung. Die 12-Jährige rannte völlig geschockt sofort zu ihrer Mutter.

Die Mutter alarmierte den Bademeister, gemeinsam gelang es, den 17-Jährigen festzuhalten, bis die Polizei im Freizeitbad Miramar eintraf. Der Afghane wurde wegen des Verdachts eines Sexualdelikts festgenommen. "Der junge Mann wurde nach Feststellung seiner Identität und Durchführung der weiteren polizeilichen Maßnahmen in die Obhut eines Betreuers wieder auf freien Fuß entlassen. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Mannheim wegen des Verdachts eines Sexualdelikts dauern an", so die Polizei Mannheim.

Sexuelle Übergriffe im Freizeitbad Miramar reißen einfach nicht ab

Laut Medienberichten war der Tatverdächtige mit einem Betreuer im Miramar. Der Geschäftsführer des Miramar, Marcus Steinhart, sagte dazu in einer Mitteilung des Freizeitbads: "Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass die Aufsichtspflicht für diese Jugendlichen verletzt worden ist. Ich danke unseren engagierten Mitarbeitern, dass diese sofort und umsichtig gehandelt haben. Wie immer gilt: null Toleranz."

Die sexuellen Übergriffe im Miramar in Weinheim reißen einfach nicht ab: Am 25.August 2018 setzte sich ein 50-jähriger Mann gegenüber von zwei jungen Frauen (24, 26) in der Sauna im Miramar. Dann griff der 50-Jährige in seinen Schritt, holte seinen Penis raus und spielte vor den Frauen mit seinem Glied herum. Im August wurde sogar eine Frau im Freizeitbad vergewaltigt

Am 26.10. staunen die Leser auch über diese Meldung: Pubertierende Tochter nervt Vater - und bekommt dafür eine höllische Strafe, wie extratipp.com* berichtet.

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Isolierte Familie: Österreicher im Ermittler-Fokus
Der Pächter des Hofes steht unter Verdacht: Hat er die Familie auf dem Hof festgehalten? Die Spurensuche läuft auf Hochtouren. Zeugen berichten über die rätselhafte …
Isolierte Familie: Österreicher im Ermittler-Fokus
Beihilfe zum Mord an 5230 Menschen - KZ-Wachmann vor Gericht
Im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig tötete die SS 1944/45 mindestens 5230 meist jüdische Gefangene. Ein in Hamburg lebender ehemaliger Wachmann der SS steht jetzt …
Beihilfe zum Mord an 5230 Menschen - KZ-Wachmann vor Gericht
Fels stürzt auf Autobahn 81: Porsche-Fahrer hat keine Chance und stirbt
Drama auf der Autobahn: Ein Fels stürzt auf die A81 nahe Villingen-Schwenningen in Baden-Württemberg. Für einen Porsche-Fahrer endet dies tödlich.
Fels stürzt auf Autobahn 81: Porsche-Fahrer hat keine Chance und stirbt
Gefährlicher Asteroid nimmt Kurs auf Erde - Forscher der ESA sind alarmiert 
Ein Asteroid wurde entdeckt, wie er direkt auf die Erde zurast. Wird unser Planet in naher Zukunft von einem Himmelskörper getroffen?
Gefährlicher Asteroid nimmt Kurs auf Erde - Forscher der ESA sind alarmiert 

Kommentare