+
Diesem riesigen Weißen Hai sind Taucher vor der Küste Hawaiis begegnet.

Einzigartige Begegnung

„Erschreckend breit“: Riesiger Weißer Hai überrascht Taucher vor Hawaii

  • schließen

Taucher wollen vor der Küste Hawaiis Tigerhaie beobachten - bis plötzlich ein riesiger Weißer Hai auftaucht. Es entstehen spektakuläre Aufnahmen.

Oahu/Hawaii - Es ist wohl der Traum vieler Taucher, aber gleichzeitig auch der Albtraum vieler Normalsterblicher: Einmal mit einem großen Weißen Hai zu schwimmen. Vor der Küste des US-Instelstaats Hawaii sind Tauchern nun spektakuläre Aufnahmen mit einem riesigen, aber friedlichen Exemplar des gefürchteten Meerestiers gelungen.

Das rund sechs Meter große Hai-Weibchen tauchte plötzlich auf, als andere Haie vor der Insel Oahu das Kadaver eines Pottwals verspeisten, wie die Taucherin Ocean Ramsey der Zeitung Honolulu Star Adviser sagte. Die anderen Haie hätten das Weite gesucht. Der Weiße Hai habe sich dann am Boot der Taucher gerieben.

Weißer Hai vor Hawaii „wollte unser Boot als Kratzbaum benutzen“

„Sie war einfach ein großer, schöner, sanfter Riese, der unser Boot als Kratzbaum benutzen wollte“, berichtete Ramsey. Dieser Weiße Hai sei der friedlichste, den sie je gesehen habe. Die Taucher schwammen dann den Tag über mit dem Hai und machten Fotos des Tieres.

Die Begegnung mit dem gigantischen Weibchen soll sich am 15. Januar ereignet haben. Meeresbiologin Ocean Ramsey sei an diesem Tag mit ihrem Team aufgebrochen, um Tigerhaie zu beobachten.

Weißer Hai vor Hawaii: 50 Jahre alt und zweieinhalb Tonnen schwer

Ramsey, die auf ihrer Instagram-Seite noch mehr Bilder und Videos veröffentlichte, schätzte das Alter des Haies auf mindestens 50 Jahre und das Gewicht auf zweieinhalb Tonnen. Der Weiße Hai sei „erschreckend breit“ und womöglich schwanger gewesen, sagte sie.

Weibchen hatte Ähnlichkeiten mit Weißem Hai „Deep Blue“

Das Weibchen hatte Ähnlichkeiten mit „Deep Blue“, der als größter bislang gesichteter Weißer Hai gilt. Er war vor der Insel Guadalupe vor der Westküste Mexikos gefilmt worden. In den Gewässern Hawaiis werden Weiße Haie selten gesichtet, weil das Wasser dort zu warm ist.

Ähnlich faszinierend waren jüngst diese Aufnahmen mit Killerwalen.

Das große Hai-Weibchen ist womöglich schwanger.

Wie gefährlich sind Weiße Haie für den Menschen?

Nicht immer gehen Begegnungen mit Haien glimpflich aus. Wir sagen Ihnen, an welchen Stränden die häufigsten Hai-Attacken passieren. Doch ist der Weiße Hai ein Menschenfresser? Hai-Experte Jürgen Kriwet sagte einst im Interview mit dem Münchner Merkur: „Im Magen von Weißen Haien, die im Mittelmeer gefangen wurden, befanden sich überwiegend Meeressäuger, Delfine, Walreste, vereinzelt Robben und Fische. Es fanden sich aber auch Landtiere in Mägen, wie Reste von Hunden, Kartzen, Rindern, Pferden, Schweinen - und auch Menschen. Insgesamt sind 53 Unfälle mit Weißen Haien im Mittelmeer verbürgt, wovon es sich in 42 Fällen um Bisse - 23 davon waren tödlich - handelt. In elf Fällen wurden menschliche Reste in Mägen gefunden, aber über den gesamten Zeitraum der Beobachtungen seit dem Mittelalter. Der letzte tödliche Unfall mit einem Weißen Hai war 1989 bei Italien.“

Video: Taucher entdecken und schwimmen mit riesigem Weißen Hai

Lesen Sie auch: Angst vor Hai-Angriff? Diese sechs Gefahren im Wasser sind noch schlimmer

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

cg mit afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Toter Wolf auf der A6: Ist es das Tier aus dem Odenwald?
Ein Wolf ist im Neckar-Odenwald-Kreis gesichtet worden! Eine Autofahrerin hat das Tier auf Video festgehalten. Mehr dazu:
Toter Wolf auf der A6: Ist es das Tier aus dem Odenwald?
Flughafen Frankfurt: Putzfrau macht erschreckenden Fund in ICE-Toilette
Horror-Fund am Frankfurt Flughafen: Dort findet eine Putzfrau einen erschreckenden Gegenstand in der Toilette eines ICE.
Flughafen Frankfurt: Putzfrau macht erschreckenden Fund in ICE-Toilette
Zwillinge in schrecklichen Unfall verwickelt - Mutter passiert verheerender Fehler im Auto
Auf der Autobahn A1 bei Bremen Richtung Hamburg ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Mutter mit Zwillingen im Auto machte dabei einen verheerenden Fehler.
Zwillinge in schrecklichen Unfall verwickelt - Mutter passiert verheerender Fehler im Auto
Gefürchtetes Wetterphänomen kehrt zurück
Experten sind sicher: Das immer wiederkehrende Wetterphänomen El Niño ist zurück. Sollte es stärker werden, drohen Naturkatastrophen. 
Gefürchtetes Wetterphänomen kehrt zurück

Kommentare