+
Der weiße Hirsch des Dresdener Wildgeheges mit seinem charakteristischen Schaufelgeweih war bei den Besuchern sehr beliebt.

Grausame Trophäenjäger

Weißer Hirsch in Wildgehege enthauptet

Moritzburg - Mitarbeiter eines Wildgeheges bei Dresden haben am Neujahrsmorgen den bei Besuchern sehr beliebten weißen Hirsch tot aufgefunden. Kopf, Geweih und Hals des Tieres fehlen.

Pfleger fanden am Neujahrsmorgen nur den Körper des 14 Jahre alten Tieres. Der Kopf mit dem mächtigen 22 Enden-Geweih fehlt. Die Polizei ermittelt nach Angaben vom Donnerstag wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Die Täter verschafften sich am 31. Dezember gewaltsam Zutritt zu dem Gehege, „zwischen 22 und 23 Uhr“, wie der Leiter des Forstbezirks Dresden, Markus Biernath, sagte. Der kapitale Hirsch sei mit einem Schuss getötet worden. „Nach dem Verenden wurde der Kopf abgetrennt, unwaidmännisch und unprofessionell.“

Wie ein Polizeisprecher sagte, wurde bei der Untersuchung des Kadavers keine Einschussstelle gefunden. Auch die Spurensicherung lieferte keinen Beweis etwa in Form von Patronenhülsen dafür. „Ein Zeuge berichtete aber von einem Gewehrschuss.“ Die Behörden vermuten, dass Trophäenjäger am Werk waren. Nach Angaben der Polizei gibt es einen Markt dafür. Gegen den Verkauf der „Beute“ spreche aber, dass der Hirsch „ziemlich brachial“ und nicht fachgerecht geköpft worden sei, sagte der Polizeisprecher.

Forstbezirksleiter Biernath vermutet persönliches Interesse hinter der Tat. Ein Dritter könne mit der Trophäe wenig anfangen, weil das individuelle Jagderlebnis fehle, erklärte er. Bei legalem Abschuss würden aber schon einige tausend Euro für einen Hirschkopf gezahlt. „Es ist ein großer Verlust“, sagte Biernath. Mit dem Prachthirsch fehle eines der Aushängeschilder des 40 Hektar großen Wildgeheges, in dem etwa 30 heimische Tierarten von Luchs bis Elch leben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sind die drei Tatorte von Spanien
Bei dem Terroranschlag in Spanien und dem nächtlichen Einsatz der Polizei spielten drei Orte eine Rolle:
Das sind die drei Tatorte von Spanien
Mann macht Toilettenpause - dann ist sein Auto weg
Ein Mann macht in Niedersachsen eine Toilettenpause. Währenddessen macht sich sein Auto selbständig und rollt in die Ems. Jetzt sucht die Polizei nach dem Fahrzeug.
Mann macht Toilettenpause - dann ist sein Auto weg
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Ein Foto bei Twitter sorgt bei vielen Usern für Gänsehaut: Zu sehen sind auf den ersten Blick aber nur Donuts. Warum also all die Aufregung?
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Die slowakische Lebensmittelbehörde hat in vier Hotels der Hauptstadt Bratislava mit Fipronil belastete verarbeitete Eier gefunden.
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt

Kommentare