+
Das als "Weißer Riese" bekannte Hochhaus fällt in sich zusammen. Rund 290 Kilogramm Sprengstoff verwandelten es in einen Schutthaufen. Foto: Christoph Reichwein

Sanierung

"Weißer Riese" jetzt Schutt: Wohnblock in Duisburg gesprengt

Duisburg (dpa) - Mit einem lauten Knall ist ein riesiger Wohnblock aus den 1970er Jahren in Duisburg zu einem gigantischen Schutthaufen zusammengestürzt.

Das "Weißer Riese" genannte Hochhaus wurde am Sonntag nach Plan mit rund 290 Kilogramm Sprengstoff gesprengt. Eine gewaltige Staubwolke hüllte die Nachbarhäuser ein. Übrig blieben rund 48.000 Tonnen Schutt. Das 22-Etagen-Haus aus dem Jahr 1972 hatte einst 320 Wohnungen. Seit vielen Jahren war es nicht mehr bewohnt.

Der Abriss gehört zu einer Reihe von Maßnahmen, mit denen die Stadt den Stadtteil Hochheide aufwerten will. Zwei weitere Hochhäuser in der Nachbarschaft sollen ebenfalls abgerissen werden. Auf dem Gelände soll ein Park entstehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bald „Drei Möhren“ statt „Drei Mohren“? Aktivisten fordern Umbenennung von Traditionshotel 
Trägt ein bekanntes Hotel in Augsburg bald den Namen „Drei Möhren“? Ja, wenn es nach Aktivisten geht, die wegen Rassismus eine Namensänderung verlangen.
Bald „Drei Möhren“ statt „Drei Mohren“? Aktivisten fordern Umbenennung von Traditionshotel 
Im Schneckentempo über die Autobahn? Holland ergreift drastische Maßnahme fürs Klima
Holland macht ernst in Sachen Klimaschutz - Deutschlands Nachbarland setzt auf ein generelles Tempolimit auf den Autobahnen.
Im Schneckentempo über die Autobahn? Holland ergreift drastische Maßnahme fürs Klima
„Apokalyptische Zerstörung“: Venedig-Hochwasser fordert Tote - Stadt überflutet - dramatische Folgen
Unwetter in Italien: In der Nacht auf Mittwoch überschwemmten außergewöhnliche Wassermassen Venedig. Das Rekord-Hochwasser hat enorme Schäden angerichtet. Eine …
„Apokalyptische Zerstörung“: Venedig-Hochwasser fordert Tote - Stadt überflutet - dramatische Folgen
Wetter in Deutschland: Neuschnee und Glättegefahr - jetzt drohen Chaos-Verhältnisse
Deutschland erlebt einen Wintereinbruch: Viele Straßen im Süden des Landes werden Donnerstagfrüh spiegelglatt sein. Das gefährliche Bibber-Wetter bleibt. Alle Infos im …
Wetter in Deutschland: Neuschnee und Glättegefahr - jetzt drohen Chaos-Verhältnisse

Kommentare