+
Einsatzkräfte der Polizei sichern am Freitagabend in Dresden aufgrund eines Bombenfundes eine Zufahrtsstrasse zum Fundort.

Zum zweiten Mal binnen 24 Stunden

Weitere Fliegerbombe in Dresden entschärft

Dresden - Zum zweiten Mal binnen 24 Stunden ist in Dresden am Freitagabend eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden.

Zuvor waren die Menschen in einem Radius von 300 Metern um den Fundort des britischen Blindgängers in Sicherheit gebracht worden. In dem dicht besiedelten Wohngebiet im Stadtteil Striesen leben nach Polizeiangaben etwa 1800 Menschen. Die Anwohner hätten routiniert und gelassen auf die Evakuierung reagiert. „Sie haben das ja auch gestern schon mitgemacht“, sagte Polizeisprecher Marko Laske. Ein Blindgänger gleichen Typs war bereits am Donnerstag nur wenige Meter entfernt entdeckt und entschärft worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht.
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Bei einem tragischen Unfall hat eine junge Mutter in Brandenburg ihr eigenes Kind mit dem Auto angefahren und schwer verletzt.
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien
Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien

Kommentare