London: Weitere Verdächtige verhaftet

London - Die britische Polizei hat wegen des Verdachts auf einen Anschlagkomplott eine siebte Person festgenommen. Dafür ist eine der anderen Verhafteten wieder in Freiheit.

Wie Scotland Yard mitteilte, wurde am Samstag eine 22-Jährige in ihrem Haus im Osten Londons gestellt. Eine 30-jährige Frau, die am Donnerstag in London unter Terrorverdacht in Gewahrsam genommen worden sei, wurde mittlerweile wieder freigelassen. Fünf Männer und eine Frau werden weiter zu Vorwürfen befragt, wonach sie Terrorakte in Auftrag gegeben, vorbereitet oder dazu angestiftet haben sollen.

Unter den Verdächtigen befinden sich ein zum Islam übergetretener Brite und drei Brüder, die am Donnerstag in ihrem Haus nahe dem Olympischen Park in London festgenommen wurden. Die Festnahmen standen nach Angaben der Polizei nicht im Zusammenhang mit den Olympischen Sommerspielen, die am 27. Juli in London beginnen.

Die Terrorwarnstufe in Großbritannien liegt bei “erheblich“, das ist eine Stufe unter “ernst“. Bei einem “erheblichen“ Terrorrisiko gilt ein Anschlag als sehr wahrscheinlich.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Seit mehr als einem Jahr kreist "Tiangong 1" unkontrolliert um die Erde und verliert an Höhe. Nicht alle Teile werden wohl beim Wiedereintritt in die Atmosphäre …
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Zwölf Jahre Haft für Falschfahrer auf der Autobahn
Für einen Falschfahrer-Unfall mit zwei Toten hat das Landgericht Aachen einen Mann zu zwölf Jahren Haft verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Falschfahrer auf der Autobahn
Sturm "Ophelia" erreicht Schottland
In Irland kostete "Ophelia" drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Hunderttausende wurden von der Stromversorgung abgeschnitten. Es könnte Tage dauern, bis die …
Sturm "Ophelia" erreicht Schottland
Aldi Nord ruft Salami wegen Salmonellen zurück
Keime in der Wurst: Wegen Salmonellen muss ein Unternehmen aus Bayern auch eine zweite Charge Salami zurückrufen. Aus dem Handel sei die Ware bereits entfernt worden.
Aldi Nord ruft Salami wegen Salmonellen zurück

Kommentare