+
Buschbrände in Griechenland

Neue Brandherde

Weitere Waldbrände in Griechenland - Brandgefahr steigt

Immer neue Brandherde halten die griechische Feuerwehr in Atem: In mehreren Regionen wüten die Flammen und konnten nicht unter Kontrolle gebracht werden.

Athen - Immer neue Brandherde halten die griechische Feuerwehr in Atem. Am Samstag brach in einem Waldgebiet in der Athener Vorstadt Ilio ein Feuer aus. Auf der Insel Kythira südlich des Peloponnes wüten die Flammen bereits seit Freitag und konnten bisher nicht unter Kontrolle gebracht werden. Von Freitag- bis Samstagmorgen seien landesweit insgesamt 49 Feuer ausgebrochen, teilte die griechische Feuerwehr mit.

In den kommenden Tagen dürfte die Situation sich noch verschlimmern. Dann erwartet Griechenland eine Hitzewelle, die jetzt bereits den Balkan fest im Griff hat. Bereits am Samstag zeigten die Thermometer vielerorts 40 Grad. In weiten Teilen des Landes führte zudem starker, trockener Wind zu erhöhter Brandgefahr.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brand in Penthouse auf Hamburger Bunker hält Feuerwehr in Atem
Einen ganzen Tag hat die Feuerwehr in Hamburg gegen einen Brand in einem Penthouse auf dem Dach eines Bunkers gekämpft. Schwierigkeiten bereitete nicht nur die besondere …
Brand in Penthouse auf Hamburger Bunker hält Feuerwehr in Atem
Zahl der Toten bei Schulbusunfall in Frankreich ist gestiegen
Nach der Kollision eines Schulbusses mit einem Regionalzug in Südfrankreich ist die Zahl der toten Schüler auf sechs gestiegen.
Zahl der Toten bei Schulbusunfall in Frankreich ist gestiegen
Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück in den USA
Es war die Jungfernfahrt für Zug 501 auf einem neuen Gleisabschnitt südlich der US-Stadt Seattle. Mit einem Mal springen Waggons in voller Fahrt aus den Gleisen, ein …
Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück in den USA
US-Militär: Schüsse auf Autofahrer in England kein Terror
Am britischen Militärflugplatz Mildenhall soll ein Mann mit einem Fahrzeug versucht haben, eine Kontrollstelle zu durchbrechen.
US-Militär: Schüsse auf Autofahrer in England kein Terror

Kommentare