Unglaublicher Stunt

Wellenreiten 2.0: Biker surft auf Motorrad

Tahiti - So manch ein Surfer mag sich verwundert die Augen gerieben haben, wer da neben ihm auf der Welle reitet. Es ist Biker Robbie Maddison, der sich vor der Küste Tahitis einen Traum erfüllt.

Der 34-jährige Stunt-Spezialist musste für den unglaublichen Ritt seine Maschine, eine KTM 250 SX, mit eigens dafür konstruierten Skiern ausrüsten. Zwei Jahre Vorbereitung investierte der australische Teufelskerl. Dafür kann er jetzt behaupten, dass er als erster Mensch überhaupt auf diese Weise über das Wasser gefahren ist.

Ebenfalls einmalig ist Maddisons Backflip, den er beim Sprung auf der hochgezogenen Zugbrücke der Tower Bridge in London hinlegte, sowie sein Sprung über den 85 Meter breiten Kanal von Korinth in Griechenland. Wer den James-Bond-Film "Skyfall" gesehen, kam ebenfalls bereits in den Genuss, die Arbeit des Motocross-Freestyle-Champions zu bewundern.

Auch interessant

Meistgesehene Videos

Video
12 wissenswerte Fakten über Wespen
Je trockener und heißer das Wetter ist, desto mehr Wespen gibt es. Was sie sonst noch wissen sollten.
12 wissenswerte Fakten über Wespen
Video
Unglaublich: Mann überlebt wie durch ein Wunder eine „innere Enthauptung“
Wie durch ein Wunder überlebte ein Mann einen Autounfall, bei dem sein Schädel komplett von der Wirbelsäule getrennt worden ist. Doch wie ist das möglich?
Unglaublich: Mann überlebt wie durch ein Wunder eine „innere Enthauptung“
Video
Das tut weh: Hier werden Traumautos plattgewalzt
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat eine Aktion gegen Kriminalität veranlasst: Er ließ ein Baufahrzeug 68 Luxusautos plattmachen. Das Video tut jedem …
Das tut weh: Hier werden Traumautos plattgewalzt
Video
Hitzewelle: Niedrigwasser legt jede Menge Kriegsmunition in der Elbe frei
Die Hitzewelle bringt derzeit die Elbe zum Austrocknen. Das sorgt wiederum dafür, dass in dem Fluss massig Kriegsmunition gefunden wird. Wir haben die Bilder im Video.
Hitzewelle: Niedrigwasser legt jede Menge Kriegsmunition in der Elbe frei