+
Deutschland liegt im Welt-Mütter-Report auf Rang acht.

Internationaler Vergleich

So schneidet Deutschland im Welt-Mütter-Report ab

Berlin - Die Lebenssituation von Müttern in Deutschland hat sich laut Welt-Mütter-Report im weltweiten Vergleich verbessert.

Im Welt-Mütter-Report der internationalen Kinderrechtsorganisation Save the Children liegt Deutschland auf Rang acht, einen Platz weiter vorne als im Vorjahr. An der Spitze ist das Bild unverändert: Am besten geht es demnach Müttern in Finnland, Norwegen und Schweden. Schlusslichter der insgesamt 178 Nationen sind Nigeria, der Kongo und Somalia. Laut Save the Children gibt es eine „enorme Kluft“ bei den Bedingungen für Mütter und Kinder: Während in Schweden statistisch betrachtet nur eine von mehr als 14 000 Frauen wegen Komplikationen vor oder bei der Geburt sterbe, sei es im Tschad eine von 15 Frauen.

Bewertet werden bei dem jährlichen Report die Gesundheit von Müttern, Kindersterblichkeit, Schulbildung, Einkommen und gesellschaftspolitischer Status von Frauen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist Glyphosat schuld? Krebskranker verklagt  Monsanto
Der Unkrautvernichter Glyphosat steht im Verdacht krebserregend zu sein. Ein Amerikaner ist sich sicher. In den USA hat der 46-Jährige nun den Staatgutriesen Monsanto …
Ist Glyphosat schuld? Krebskranker verklagt  Monsanto
Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm
Eine Frau aus Minden-Lübbecke hat ihren Gynäkologen vor das Oberlandesgericht in Hamm gezerrt. Sie fordert von dem Frauenarzt Schadensersatz und verlangt Unterhalt für …
Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm
Eltern mit wenig Bildung: Kinder landen vor Bildschirmen
Wenn die Eltern lesen, lesen auch die Kinder. Wenn die Eltern auf Bildschirme starren, tun es ihnen die Kleinen gleich. Besonders in bildungsfernen Familien kommt es …
Eltern mit wenig Bildung: Kinder landen vor Bildschirmen
Schatzsucher unterschlagen Münzen aus dem Mittelalter
Stuttgart (dpa) - Zwei Schatzsucher aus Baden-Württemberg sollen den Fund von rund 10 000 Münzen aus dem Mittelalter monatelang unterschlagen haben.
Schatzsucher unterschlagen Münzen aus dem Mittelalter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.