4000 Menschen evakuiert

Weltkriegs-Bombe in Koblenz entschärft

Koblenz - In Koblenz ist am Freitagabend eine 500 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Rund 4000 Menschen wurden evakuiert.

Das teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Rund 4000 Menschen waren aufgerufen worden, für einige Stunden ihre Häuser zu verlassen. Um die Fundstelle im Stadtteil Güls war ein Gebiet im Umkreis von einem Kilometer geräumt worden. Auch ein Altenheim und mehrere Hotels waren betroffen. Während des Einsatzes des Kampfmittelräumdienstes waren auch die Schifffahrt auf der Mosel sowie der Betrieb auf dem nahe gelegenen Flugplatz Winningen gestoppt worden. Der Blindgänger war am Dienstag bei Bauarbeiten entdeckt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erntehelfer schuftet sich zu Tode - Landwirt angeklagt
Freiburg - Beim Stapeln schwerer Heuballen im Hochsommer klagte er über gesundheitliche Probleme, doch der Landwirt gönnte dem rumänischen Erntehelfer keine Pause. Jetzt …
Erntehelfer schuftet sich zu Tode - Landwirt angeklagt
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
München - Während des US-Wahlkampfes ließ Donald Trump gerne mal den einen oder anderen unfeinen Ausdruck fallen. Das könnte ein Grund für seinen Sieg gewesen sein. …
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Berlin - Die Polizei hat in Berlin-Pankow einen von Nachbarn als vermisst gemeldeten Rentner tot in dessen Wohnung gefunden - in der Tiefkühltruhe, wo er offenbar seit …
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Flugverbotszonen für Drohnen und ein "Kenntnis-Nachweis" für ihre Besitzer sollen den Luftraum sicherer machen. Das scheint überfällig, denn in Deutschland gibt es rund …
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel

Kommentare