4000 Menschen evakuiert

Weltkriegs-Bombe in Koblenz entschärft

Koblenz - In Koblenz ist am Freitagabend eine 500 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Rund 4000 Menschen wurden evakuiert.

Das teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Rund 4000 Menschen waren aufgerufen worden, für einige Stunden ihre Häuser zu verlassen. Um die Fundstelle im Stadtteil Güls war ein Gebiet im Umkreis von einem Kilometer geräumt worden. Auch ein Altenheim und mehrere Hotels waren betroffen. Während des Einsatzes des Kampfmittelräumdienstes waren auch die Schifffahrt auf der Mosel sowie der Betrieb auf dem nahe gelegenen Flugplatz Winningen gestoppt worden. Der Blindgänger war am Dienstag bei Bauarbeiten entdeckt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote bei Karambolage auf A81
Die Polizei spricht von einem "riesengroßen Trümmerfeld": Mindestens zehn Autos rasen auf der Autobahn ineinander. Vier Menschen sterben.
Tote bei Karambolage auf A81
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
Auf der A81 zwischen Würzburg und Heilbronn ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Die Polizei Heilbronn meldet vier Tote und spricht von einem „Trümmerfeld“. …
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
Sölden (dpa) - In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Der Fels hatte sich am Nachmittag an einem Hang etwa …
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden
In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken am Samstag ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden

Kommentare