+
Tamae Watanabe (73) will hoch hinaus

73-Jährige erklimmt Mount Everest

Tokio - Die 73 Jahre alte Japanerin Tamae Watanabe hat als älteste Frau den Mount Everest erklommen. Sie brach dabei ihren eigenen Rekord.

Sie erreichte den mit 8848 Metern höchsten Berg der Welt am Samstagmorgen (Ortszeit), wie japanische Medien unter Berufung auf die Organisatoren der Expedition berichteten. Watanabe verbesserte damit ihren eigenen Rekord: Am 16. Mai 2002 hatte sie den Mount Everest über die Südostroute in Nepal als damals bereits älteste Frau im Alter von 63 Jahren bestiegen und diesen Rekordtitel ein Jahrzehnt lang gehalten.

Top Ziele vor der Haustür

Urlaub daheim: Top Ziele vor der Haustür 

Diesmal hatte sie die Nordroute gewählt, die in Tibet beginnt. Es war ebenfalls eine Japanerin gewesen, Junko Tabei, die 1975 als erste Frau der Welt den Gipfel des höchsten Berges erreichte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW Golf GTI: Irrer Autohasser sorgt für Millionenschaden
Seit über einem Jahr ruiniert ein Unbekannter etliche Autos in Wolfsburg. Jetzt jagt eine Soko den Unbekannten, der mit einem ganz leicht zu beschaffenden Stoff …
VW Golf GTI: Irrer Autohasser sorgt für Millionenschaden
„Wollen Sie es einfach nicht verstehen?“ - Veganer regen sich über Star-Köchin Sarah Wiener auf
Sollte man Mandelmilch aus dem Laden meiden? Die TV-Köchin Sarah Wiener macht das - und kontert nach einem Facebook-Post den Hatern.
„Wollen Sie es einfach nicht verstehen?“ - Veganer regen sich über Star-Köchin Sarah Wiener auf
Eurojackpot am Freitag, 18.01.2019: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am Freitag, 18.01.2019: Hier finden Sie die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie. 27 Millionen Euro sind im Jackpot.
Eurojackpot am Freitag, 18.01.2019: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Retter wollen Kind im Schacht "vor Montag" erreichen
Das Zittern um Julen geht in Spanien nach mehr als fünf Tagen weiter. Niemand weiß, ob der Zweijährige, der in einen tiefen und engen Schacht gefallen sein soll, noch am …
Retter wollen Kind im Schacht "vor Montag" erreichen

Kommentare