+
Militärweltmeisterschaft im Fallschirmspringen

Spektakuläre Aktion

Weltrekord: Fallschirmspringer entfalten Riesenflagge in der Luft

Eine Deutschlandflagge so groß wie ein halbes Fußballfeld haben Fallschirmspringer in der Luft entfaltet - und damit den bisherigen Weltrekord geknackt

Bad Sassendorf  - 2698 Quadratmeter groß war die Flagge, die Marinesoldaten, die mit dem Fallschirm abgesprungen waren, am Dienstag im Himmel über Bad Sassendorf (Nordrhein-Westfalen) aufspannten. Die Flagge des bisherigen Rekords sei 1460 Quadratmeter groß gewesen, sagte ein Bundeswehrsprecher. Auf den Sprung hatten sich die Soldaten ein Jahr lang vorbereitet. Einer von ihnen trug die 100 Kilogramm schwere Flagge während des Sprungs am Körper, zwei Teammitglieder öffneten sie. Der Rekord muss nun noch offiziell von der „Guinness-Buch“-Redaktion bestätigt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Profi-Sportler stirbt bei Horror-Unfall auf A3 - Jetzt ermittelt die Polizei gegen Gaffer
Er war der Kapitän des 1. BC Beuel. Jetzt ist Badminton-Profi Erik Meijs tot. Er starb bei einem schweren Unfall auf der A3.
Profi-Sportler stirbt bei Horror-Unfall auf A3 - Jetzt ermittelt die Polizei gegen Gaffer
Schießen oder schützen: Umgang mit Wölfen polarisiert
Wenn es um den Wolf geht, kochen die Emotionen hoch. Die einen wollen dem Wildtier eine Heimat geben, die anderen wollen es jagen. Die Suche nach Kompromissen läuft.
Schießen oder schützen: Umgang mit Wölfen polarisiert
Internationale Drogenbande ausgehoben - Kokain im Millionenwert
Spanische Polizisten finden 400 Kilogramm Kokain in einem Segelboot. Dann kommen sie im Zuge der Ermittlungen einem großen Drogenring auf die Spur. Dieser agierte in …
Internationale Drogenbande ausgehoben - Kokain im Millionenwert
Hubschrauber und Flugzeug stoßen zusammen - mehrere Tote werden befürchtet
In England prallten ein Flugzeug und ein Hubschrauber ineinander. Bisher ist noch nicht klar, ob Menschen starben. Es wird aber Schlimmes vermutet. 
Hubschrauber und Flugzeug stoßen zusammen - mehrere Tote werden befürchtet

Kommentare