+
Das Kreuz wurde zur Erinnerung an einen Verkehrstoten aufgestellt. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Mehr Verletzte

Weniger Tote auf deutschen Straßen

Wiesbaden (dpa) - Auf deutschen Straßen sind in den ersten zehn Monaten dieses Jahres weniger Menschen ums Leben gekommen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

2744 Autofahrer, Fußgänger, Motorrad- und Radfahrer starben von Januar bis Oktober im Straßenverkehr, 135 weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. Die Zahl der Verletzten stieg dagegen leicht, um 0,8 Prozent auf 331 800.

Im Oktober hat die Zahl der Verkehrstoten allerdings im Vergleich zum Vorjahresmonat zugenommen, um 25 auf 311. Es wurden aber 3,2 Prozent weniger Menschen bei Unfällen verletzt (insgesamt 33 200).

Pressemitteilung des Statistsichen Bundesamtes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesige Explosion im englischen Leicester - Gebäude in Flammen
Am Sonntagabend hat es in der englischen Stadt Leicester eine Explosion gegeben. Die Polizei rief die Bevölkerung dazu auf, das Gebiet zu meiden.
Riesige Explosion im englischen Leicester - Gebäude in Flammen
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt
Am 1. März ist der meteorologische Frühlingsanfang. Dem Winter ist der offizielle Beginn der neuen Jahreszeit aber offenbar egal: Es wird nochmal richtig kalt.
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt
Frau kratzt sich beide Augen aus! Darum verlangten das unheimliche Stimmen von ihr
Eine Frau steht vor einer Kirche und hört plötzlich Stimmen. Kurze Zeit später finden Anwohner die 20-Jährige, wie sie sich mit ihren eigenen Händen die Augen auskratzt.
Frau kratzt sich beide Augen aus! Darum verlangten das unheimliche Stimmen von ihr
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Das staatliche Glücksspiel-System scheint vor dem Aus zu stehen. Kritiker warnen vor dem Lotto-Kollaps und erklären, wie es dazu kommen konnte.
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?

Kommentare