+
Eine Koppel bei Apfeltrang in Bayern vor dem Panorama der Alpen.

Niederschläge bis in den Abend hinein

Vor allem im Osten und Südosten leichter Regen

Offenbach - Heute Nachmittag verlagern sich die Regenfälle unter Abschwächung in den Osten und Südosten des Landes um im weiteren Verlauf nach Polen abzuziehen.

Zum Abend fällt der Regen im Wesentlichen nur noch in Teilen Sachsens und Südbrandenburgs sowie an den Küsten in Form kurzer Schauer, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Rückseitig lockert von Westen her die Wolkendecke zunehmend auf und es bleibt trocken. Im Süden Bayerns und Baden-Württembergs bleibt es vielerorts bis zum Abend hochnebelartig bewölkt. Lediglich auf den Bergen und lokal an den Alpen scheint für längere Zeit die Sonne.

Die Höchsttemperatur liegt zwischen 7 Grad im Südosten und bis zu 12 Grad im Nordwesten. Im äußersten Südwesten und an den Alpen sind bei Sonnenschein bis zu 16 Grad möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der Küste und in Hochlagen der Mittelgebirge teils auch stark böig, in der Nordhälfte aus West, sonst um Südost.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schäferhund zerrt Besitzerin durch Garten und verletzt sie - Polizei erschießt Tier
Im sächsischen Krauschwitz hat ein Schäferhund seine Besitzerin angefallen und verletzt. Die Polizei greift zum äußersten Mittel.
Schäferhund zerrt Besitzerin durch Garten und verletzt sie - Polizei erschießt Tier
Familiendrama: Opfer sind Sohn und Schwiegersohn
Am Tag nach dem tödlichen Familiendrama in Saarbrücken werden Details bekannt: Die beiden Erschossenen sollen Sohn und Schwiegersohn des mutmaßlichen Täters sein. Auch …
Familiendrama: Opfer sind Sohn und Schwiegersohn
Tödliches Familiendrama: Täter erschoss Sohn und Schwiegersohn
Am Tag nach dem tödlichen Familiendrama in Saarbrücken sind weitere Details ans Licht gekommen. Der Täter schoss demnach auf einer Feier um sich - er war nicht einmal …
Tödliches Familiendrama: Täter erschoss Sohn und Schwiegersohn
Kongo bestätigt 21 Ebola-Fälle
Goma - Der Kongo hat inzwischen 21 Fälle des gefährlichen Ebola-Virus bestätigt. Die vier neuesten Fälle seien in Iboko im Nordwesten des Landes festgestellt worden, …
Kongo bestätigt 21 Ebola-Fälle

Kommentare