+
Cannabis-Anbau für medizinische Zwecke. Foto: Christian Beutler

Gerichtsbeschluss

Wer Cannabis auf Rezept bekommt, darf keine Waffen besitzen

München (dpa) - Wer aus medizinischen Gründen Cannabis konsumieren darf, darf keine Waffen besitzen. Das geht aus einem Beschluss des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs hervor, der in München veröffentlicht wurde.

Im konkreten Fall hatte ein Jäger aus dem Landkreis Miesbach nicht akzeptieren wollen, dass das Landratsamt ihm die Waffenbesitzkarte und den Jagdschein entzogen hatte - weil er täglich mehrfach Cannabisblüten inhaliert hatte. In erster Instanz war der Mann bereits vor dem Verwaltungsgericht München unterlegen (Aktenzeichen: 21 CS 17.1521).

Das Gericht ist der Auffassung, dass auch bei medizinisch begründetem regelmäßigem Cannabis-Konsum ein verlässlicher Umgang mit Waffen und Munition nicht gewährleistet ist. Es gebe keine ausreichenden wissenschaftlichen Erkenntnisse, wonach sich die Wirkungsweisen des Rauschmittels bei medizinisch überwachtem Cannabis-Konsum von denen bei Cannabis-Missbrauch unterscheiden.

Im März 2017 hatte der Bund erlaubt, dass bestimmte Patienten Cannabis auf Rezept als Schmerzmittel bekommen können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Varroamilbe schadet Bienen anders als angenommen
Die Varroamilbe ist der Schrecken eines jeden Imkers. Die Parasiten befallen massenhaft Bienenvölker und saugen die Arbeiterinnen aus. Allerdings ernähren sie sich ganz …
Varroamilbe schadet Bienen anders als angenommen
Zahl der Toten in Mexiko gestiegen
Mehr als 70 Menschen kommen in den Flammen ums Leben. Viele der Leichen sind zu stark verkohlt, um sie identifizieren zu können. Ersten Ermittlungen zufolge wurde das …
Zahl der Toten in Mexiko gestiegen
Brand endet in Familien-Tragödie - Feuerwehr kämpft vergeblich
Die Feuerwehr in versuchte zu retten, was zu retten war. Doch eine Familie verlor bei einem Brand in Jade bei Oldenburg durch ein starkes Feuer ihre Existenz.
Brand endet in Familien-Tragödie - Feuerwehr kämpft vergeblich
Luciana Behrens (13) geht zur Schule - doch Mädchen kommt dort nie an
Wie jeden Tag hat sich die 13-jährige Luciana Behrens aus Bremen auf den Weg zur Schule gemacht. Dort ist sie nie angekommen und gilt als vermisst. Die Polizei sucht das …
Luciana Behrens (13) geht zur Schule - doch Mädchen kommt dort nie an

Kommentare