1 von 10
Was die Werbung verspricht gestaltet sich im wahren Leben nicht immer so, wie es die Werbefachleute gerne hätten. 48 Prozent wussten, worum es geht. Verrückteste Übersetzung eines Betrachters: „Einfach wie eine Sense!“
2 von 10
24 Prozent wussten ansatzweise, was sie wollen-sollen. Verrückteste Übersetzung: „Gestaltungsdesaster!“
3 von 10
Bei der Nissan-Werbung wussten gerade mal 15 Prozent  der Befragten, was der Werbslogan heißt. Verrückteste Übersetzung: „Schiebe den Weg und du kommst voran!“
4 von 10
Hier wussten 34 Prozent Bescheid. Verrückteste Übersetzung: „Versuchs getönt!“
5 von 10
Langnese ist lecker, aber nur 11 Prozent ahnten etwas davon, als sie den Slogan hörten. Verrückteste Übersetzung: „Lass die Autorität der Welt plätschern!“
6 von 10
Oldo kam nicht besser weg. 20 Prozent ahnten, was der Werbeslogan ihnen sagen wollte. Verrückteste Übersetzung: „Mach es dir
7 von 10
You Tube kennt jeder. Der Aufruf ging daneben!30 Prozent begriffen, dass es um das Versenden von Videos ging. Verrückteste Übersetzung: „Mache deinen Brotkasten selber!“
8 von 10
Mit Opel Grenzen überwinden. Der Autokonzern gibt sich alle Mühe. Vergebens! 35 Prozent wussten Bescheid. Verrückteste Übersetzung: „Explosionen an der Stadtgrenze!“

Verstehen Sie noch die Werbung?

Köln - Die Werbung legt sich mächtig ins Zeug, um die Kunden bei der Stange zu halten. Inzwischen versteht allerdings kaum noch jemand, was mit den Werbesprüchen gemeint ist.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Den zwölf Jungen aus der thailändischen Höhle geht es nach der Rettung immer besser. Jetzt wollen sie nach Hause - und dann auch bald in Ausland. Nicht sicher, ob jeder …
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Okayama (dpa) - Die Zahl der Todesopfer nach den Überschwemmungen im Westen Japans ist auf 200 gestiegen. Wie örtliche Medien weiter berichteten, werden noch immer …
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu
Die Situation in den Überschwemmungsgebieten in Japan ist weiter dramatisch. Noch immer werden Dutzende Menschen vermisst, während die Zahl der Todesopfer weiter steigt. …
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu
Ärzte zufrieden mit Gesundheit der Höhlenjungen
Das WM-Finale werden sich die thailändischen Fußballjungs nach ihrer Höhlenrettung vom Krankenhaus anschauen müssen. Aber glaubt man ihren Ärzten, werden sie schon bald …
Ärzte zufrieden mit Gesundheit der Höhlenjungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.