Ingolstadt entlässt Walpurgis - Interims-Nachfolger steht fest

Ingolstadt entlässt Walpurgis - Interims-Nachfolger steht fest
+
Der GDL-Chef beklagt eine zunehmende Gewalt gegen Zugbegleiter. Foto: Bodo Marks

GDL-Chef

Weselsky will Alkoholverbot in Zugrestaurants prüfen lassen

Berlin (dpa) - Der Vorsitzende der Eisenbahnergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, stellt ein Alkoholverbot in Bordrestaurants zur Diskussion.

"Alle wissen, dass Alkohol enthemmt. Wir müssen den Alkoholausschank auf den Prüfstand stellen aus Fürsorgepflicht für unsere Mitarbeiter", sagte Weselsky der "Heilbronner Stimme". "Für die Bordgastronomen wäre es unzumutbar, von Fall zu Fall zu entscheiden, wem sie Alkohol verkaufen und wem nicht." Das provoziere Eskalationen, sagte Weselsky. "Jede einzelne Klage von Mitarbeitern, jede einzelne Belästigung ist eine zu viel."

Die Überlegung ist Teil einer generellen Forderung nach neuen Sicherheitskonzepten für das Bahnpersonal. Aufgrund zunehmender Gewalt gegen Zugbegleitpersonal bestehe dringender Handlungsbedarf, sagte Weselsky. Neben dem Alkoholverbot sei auch eine Überwachung der Bordrestaurants mit Videotechnik denkbar. Außerdem müssten nach 22.00 Uhr und nach Großveranstaltungen zwei Zugbegleiter eingesetzt werden, um die Sicherheit zu erhöhen.

Interview "Heilbronner Stimme"

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hättet
Mit seinem weißen Fell ist das Koala-Baby Joey aus dem Australia Zoo wahrlich eine Seltenheit. So süß es aussieht, in der Wildnis hätte es genau deshalb schlechte …
Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hättet
Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia
Angela Merkel ist oft zu Ostern da. Und im Sommer ist Ischia voller Touristen. Mitten in der Hochsaison wackelt die Insel. Häuser stürzen ein, Menschen sterben. Drei …
Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Ein Tunnel sackt ab und eine der wichtigsten Bahnstrecken Europas ist von einem Tag auf den anderen unterbrochen. Nun mehrt sich Kritik an der Krisenkommunikation der …
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen
Über 1500 Menschen sind von Januar bis Juni auf deutschen Straßen gestorben - mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Risiko, bei einem Unfall zu sterben, ist in den …
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen

Kommentare