+
Der GDL-Chef beklagt eine zunehmende Gewalt gegen Zugbegleiter. Foto: Bodo Marks

GDL-Chef

Weselsky will Alkoholverbot in Zugrestaurants prüfen lassen

Berlin (dpa) - Der Vorsitzende der Eisenbahnergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, stellt ein Alkoholverbot in Bordrestaurants zur Diskussion.

"Alle wissen, dass Alkohol enthemmt. Wir müssen den Alkoholausschank auf den Prüfstand stellen aus Fürsorgepflicht für unsere Mitarbeiter", sagte Weselsky der "Heilbronner Stimme". "Für die Bordgastronomen wäre es unzumutbar, von Fall zu Fall zu entscheiden, wem sie Alkohol verkaufen und wem nicht." Das provoziere Eskalationen, sagte Weselsky. "Jede einzelne Klage von Mitarbeitern, jede einzelne Belästigung ist eine zu viel."

Die Überlegung ist Teil einer generellen Forderung nach neuen Sicherheitskonzepten für das Bahnpersonal. Aufgrund zunehmender Gewalt gegen Zugbegleitpersonal bestehe dringender Handlungsbedarf, sagte Weselsky. Neben dem Alkoholverbot sei auch eine Überwachung der Bordrestaurants mit Videotechnik denkbar. Außerdem müssten nach 22.00 Uhr und nach Großveranstaltungen zwei Zugbegleiter eingesetzt werden, um die Sicherheit zu erhöhen.

Interview "Heilbronner Stimme"

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sie hat zwei Gründe zum Feiern: Felicitas Woll freut sich über Geburtstag und Kinopremiere
Die nordhessische Schauspielerin Felicitas Woll hat gleich zwei Gründe zum Feiern: ihren 40. Geburtstag und eine Kinopremiere. 
Sie hat zwei Gründe zum Feiern: Felicitas Woll freut sich über Geburtstag und Kinopremiere
Lawine überrollt Trekkingpfad in Nepal - Wanderer vermisst
Die Bergwelt im Himalaya-Staat Nepal mit ihren 8000er Gipfeln zieht nicht nur Bergsteiger an. Auch viele Wanderer sind unterwegs. Doch auch dabei lauern Gefahren: Eine …
Lawine überrollt Trekkingpfad in Nepal - Wanderer vermisst
Grausame Attacke in Bayern: Mann sticht mit Küchenmesser auf Ehefrau ein - jede Hilfe kommt zu spät
Im bayerischen Töging am Inn ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine tödliche Attacke verübt worden. Ein Mann erstach mit einem Küchenmesser seine Ehefrau - in der …
Grausame Attacke in Bayern: Mann sticht mit Küchenmesser auf Ehefrau ein - jede Hilfe kommt zu spät
Nachbar ruft wegen Streit die Polizei: Die findet schwer verletzten 18-Jährigen - Notoperation
Wegen eines Streits seiner Nachbarn rief ein Hausbewohner in Regensburg am Sonntag die Polizei. Die fand einen schwer verletzten 18-Jährigen an. Er musste notoperiert …
Nachbar ruft wegen Streit die Polizei: Die findet schwer verletzten 18-Jährigen - Notoperation

Kommentare