+
Bundesaußenminister Guido Westerwelle

Westerwelle lehnt gezielte Gaddafi-Tötung ab

Berlin - Bundesaußenminister Guido Westerwelle lehnt eine gezielte Tötung des libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi nach dem Vorbild des Terrorchefs Osama bin Laden ab.

“Der Fall von Oberst Gaddafi ist von der UNO an den internationalen Strafgerichtshof überwiesen worden. Demnächst wird der Ankläger über einen Haftbefehl entscheiden. Das ist der richtige Weg“, sagte Westerwelle der “Bild am Sonntag“.

Er räumte aber ein, dass die Europäische Union im Fall von Sanktionen gegen Libyen zu zögerlich vorgegangen sei: “Die Beschlussfassung über die Sanktionen einschließlich eines Ölembargos hat zu lange gebraucht. Es ist gut, dass die EU bei Syrien jetzt sehr viel schneller Sanktionen beschlossen hat. Darauf haben wir gedrängt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waldbrände in Kalifornien: Polizei mit nächster schlimmer Nachricht
Die Villa von Thomas Gottschalk ist bei dem verheerenden Großbrand in Kalifornien abgebrannt. Derweil gibt es weitere schlechte Nachrichten.
Waldbrände in Kalifornien: Polizei mit nächster schlimmer Nachricht
Lotto am Samstag vom 17.11.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto am Samstag vom 17.11.2018: Hier finden Sie die Lottozahlen der Ziehungen 6 aus 49, Spiel 77 und Super 6. Es liegen 6 Millionen Euro im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 17.11.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Polizei stoppt einen 5er BMW - ein Blick in den Wagen macht fassungslos
Die Polizei stoppt einen 5er BMW - ein Blick in den Wagen macht fassungslos.
Polizei stoppt einen 5er BMW - ein Blick in den Wagen macht fassungslos
Ein Mann wird von einer Katze gebissen - wenig später ist er tot
Der Biss eines Tieres ist eine schmerzhafte Sache. Dass er jedoch töten kann, daran denkt kaum jemand. Ein Brite starb nun nach einem Katzenbiss an Tollwut, hätte es …
Ein Mann wird von einer Katze gebissen - wenig später ist er tot

Kommentare