+
Außenminister Guido Westerwelle

Westerwelle: Libyen vor demokratischem Wandel

Berlin - Außenminister Guido Westerwelle hofft angesichts der Berichte über den Tod von Libyens Ex-Machthaber Muammar al-Gaddafi auf einen demokratischen Wandel in dem nordafrikanischen Land.

Lesen Sie auch:

Zeigt dieses Foto den toten Gaddafi?

Der FDP-Politiker äußerte am Donnerstag in Berlin die Erwartung, “dass die Menschen in Libyen nach Jahrzehnten der Diktatur ein neues demokratisches Kapitel aufschlagen können“. Näher ging Westerwelle auf Gaddafis Tod zunächst nicht ein.

Die Bundesregierung wolle eine Bestätigung durch den Vorsitzenden des Nationalen Übergangsrates abwarten, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts. Auch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gab es zunächst keine Reaktion.

Terror-Akte: Gaddafis Liste des Schreckens

Terror-Akte: Gaddafis Liste des Schreckens

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnungseinbrecher flüchtet in den Main - am Ufer wird er festgenommen
Auf seiner Flucht vor der Polizei hat ein Dieb am Dienstag kurzzeitig Zuflucht im Main gesucht. Doch es half nichts: Irgendwann schwamm der 30-Jährige ans Ufer und wurde …
Wohnungseinbrecher flüchtet in den Main - am Ufer wird er festgenommen
Jugendliche Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst.
Jugendliche Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Häftling entkommt bei Familienbesuch in Hamburg
Bei einem Familienbesuch in Hamburg ist einem Häftling des Lübecker Gefängnisses die Flucht gelungen.
Häftling entkommt bei Familienbesuch in Hamburg
Unbekannter entblößt sich vor Kindern und will Achtjährige wegtragen
Ein Unbekannter hat in einem Kleingartengelände in Lübeck versucht, ein achtjähriges Mädchen wegzutragen. Dabei schrie das Mädchen um Hilfe - der Mann ließ das Mädchen …
Unbekannter entblößt sich vor Kindern und will Achtjährige wegtragen

Kommentare