Sonne satt im Süden - und im Norden schüttet es

Offenbach - Der April-Sommer geht weiter. Jetzt ist mal wieder Sonne angesagt - allerdings nicht überall. Wer Badehose und Bikinis rausholen kann und wer den Regenschirm braucht. 

Während sich die Mitte und der Süden Deutschlands in den kommenden Tagen über die Rückkehr des Sommers freuen können, regnet es im Norden in Strömen. “Dort wird halt der Regen wärmer“, sagte Meteorologe Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch. Schuld ist Tief Timo, das von den Britischen Inseln Richtung Norddeutschland zieht und der Küste von Schleswig-Holstein bis nach Mecklenburg-Vorpommern Dauerregen bringt. Bis Samstag erwarten die Meteorologen dort stellenweise mehr als 50 Liter Regen pro Quadratmeter - so viel fällt mancherorts sonst im ganzen August.

So heiß: Die Bikini-Trends des Sommers

So heiß: Die Bikini-Trends des Sommers

Im Süden kommt der Sommer zurück: Je weiter südlich, desto sonniger wird es. In der Mitte Deutschlands sind am Donnerstag und Freitag noch ein paar Schauer und Gewitter möglich, aber auch dort wird es wärmer. Der Samstag wird der schönste Tag. Im Südwesten klettert die Temperatur dann wieder auf hochsommerliche 28 Grad, im Norden ist es bei höchstens 23 Grad wesentlich frischer. Am Donnerstag liegen die Temperaturen im Norden bei 16 bis 20 Grad, in der Mitte bei 20 bis 24 Grad und im Süden schon bei bis zu 26 Grad. Am Freitag ist es an der See 18 Grad frisch und im Süden sommerlich bei 26 Grad.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet

Kommentare