Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt

Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt
+
Am Montag ist der letzte Sommertag, den uns Hoch Dennis beschert.

Tief "Grainne" bringt Schauer

Temperatursturz: Ist der Sommer vorbei?

Berlin - Wer die Möglichkeit hat, sollte das schöne Wetter am Montag richtig genießen. Denn jetzt muss Hoch Dennis weichen: Eine Kaltfront ist bereits auf dem Weg nach Deutschland. 

Am Montag ist der letzte Vollsommertag, den uns Hoch "Dennis" beschert, erkärt Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst. Es wird noch einmal sehr warm mit Temperaturen von über 25 Grad und bis zu 31 Grad in Süddeutschland.

Hier geht's zum aktuellen Wetter.

Doch es droht Ungemach: Bereits am Montagabend erreicht Tief "Grainne" den Nordwesten Deutschlands und bringt Kälte und Regen mit. Es werden auch Hagelschauer und Gewitter erwartet. Der Südosten kann sich über eine etwas längere Gnadenfrist freuen: "Grainne" überquert diesen Bereich erst am Dienstag im Laufe des Nachmittags. Die Temperaturen können noch einmal 29 Grad erreichen. Dann sind auch hier Schauer und Gewitter möglich, die Unwetterstärke erreichen können. Im Nordwesten dagegen hat sich die Wetterlage zu diesem Zeitpunkt wieder beruhigt.

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Am Mittwoch und Donnerstag sind nach der Vorhersage des DWD keine 20 Grad mehr drin. Höchstens 13 bis 20 Grad werde das Thermometer noch anzeigen. Überall beherrschen Regenwolken das Bild, in den Alpen sinkt die Schneefallgrenze auf 1500 Meter.

Aber kein Grund, den Spätsommer schon abzuschreiben: Zum Wochenende könnte es nach dem Durchzug des Tiefausläufers zumindest im Süden wieder wärmer werden. „Der Herbst kann noch viel Sonne bringen - da ist noch alles drin“, erklärt Ruppert.

sr/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Starkes Erdbeben vor Alaska - befürchteter Tsunami blieb aus
Ein starkes Seebeben im Pazifik versetzt Menschen in Alaska in Angst. Behörden raten zur Flucht auf Anhöhen. Stunden später die Entwarnung: Die gefürchtete Welle ist …
Starkes Erdbeben vor Alaska - befürchteter Tsunami blieb aus
Vier Tote nach Zusammenstoß von Hubschrauber und Flugzeug
Ein Rettungshubschrauber und ein Sportflugzeug krachen im Flug ineinander. Alle vier Insassen sterben. Die Unglücksursache liegt im Dunkeln - bis sie ermittelt ist, wird …
Vier Tote nach Zusammenstoß von Hubschrauber und Flugzeug
Jetstream Schuld an Extremwetterlagen
Genf (dpa) - Orkan "Friederike" wütet in Deutschland und Nachbarländern, die Alpen versinken im Schnee: eine der Hauptursachen für das extreme Wetter der …
Jetstream Schuld an Extremwetterlagen
Raser in skurrilem Gefährt: Rollstuhl-Fahrer mit 50 km/h unterwegs - Polizei muss ihn stoppen
So einen Raser hat die Polizei im rheinischen Wesel noch nie gestoppt: Mit einem frisierten Elektro-Rollstuhl kurvte ein 65-Jähriger am Bahnhof der Stadt herum - mit 50 …
Raser in skurrilem Gefährt: Rollstuhl-Fahrer mit 50 km/h unterwegs - Polizei muss ihn stoppen

Kommentare