+
Gewitterblitze über München am Mittwochabend.

Hitze in Deutschland

Wetter: Es bleibt warm, doch Tief „Wilma“ bringt Schauer und Gewitter

Wetter in Deutschland: Es bleibt warm, doch Tief „Wilma“ bringt Schauer und örtliche starke Gewitter. Erst am Sonntag ist Besserung in Sicht.

Offenbach - Warme Luftmassen aus subtropischen Gefilden halten Mitteleuropa weiterhin im Schwitzkasten und sorgen für Unwetter. Das ausgedehnte Tiefdruckgebiet „Wilma“ bringe bis einschließlich Samstag immer wieder Schauer und örtliche starke Gewitter, kündigte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag an. Starkregen, Hagel und Sturmböen seien keine Seltenheit. Dabei steigen die Temperaturen vielerorts auf mehr als 30 Grad.

Wetter am Freitag: Kräftige Gewitter im Südwesten und der Mitte Deutschlands

Am Freitag bleiben voraussichtlich nur der äußerste Norden, Nordosten und das Alpenvorland vor Gewittern verschont. Vor allem den Südwesten und die Mitte Deutschlands erwarten kräftige Unwetter. Dabei bleibt es sommerlich mit bis zu 25 Grad, abseits der Küste im Nordosten können sogar bis zu 34 Grad gemessen werden. In der Nacht ziehen Gewitter von der Mitte Deutschlands nach Norden und kühlen die Luft auf 19 bis 13 Grad ab.

Wetter am Samstag: Im Nordosten wird es heiß

Der Samstag bringt zunächst weiterhin sommerliche Temperaturen zwischen 20 und 26 Grad, nordöstlich ist es sogar etwas wärmer. Nach örtlichen Gewittern vor allem an der Nordsee bis Südbrandenburg und Ostsachsen zieht „Wilma“ allmählich nach Osten ab.

Wetter am Sonntag: Meist trocken und heiter

„Am Sonntag scheint sich die Lage etwas zu entspannen. Die Tageshöchsttemperaturen sind mäßig warm bis sehr warm“, sagte Meteorologe Thomas Ruppert vom DWD. Die meisten Gewitter sollten bis dahin durch sein. Im Osten und den Alpen könnte noch etwas Regen fallen, sonst ist es trocken und heiter. Mit 23 bis 29 bleibt es unverändert warm.

Sie wollen wissen, wie die Wetteraussichten für Bayern sind? Alle Infos im News-Ticker auf Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traum-Wetter an Ostern - doch nun bedroht ein Wetterphänomen den Sonne-Frühling
Das Wetter in Deutschland zeigt sich gerade von einer außergewöhnlichen Seite. Zum Ende der Woche kann es mit dem Frühsommer vorbei sein. Der Grund: Ein Wetterphänomen - …
Traum-Wetter an Ostern - doch nun bedroht ein Wetterphänomen den Sonne-Frühling
Verletzte Überlebende von Madeira sind zurück in der Heimat
Endlich zu Hause: Nach der Buskatastrophe von Madeira kehren die Überlebenden in ihre Heimatorte zurück. Wie das Unglück geschah, woher die Toten stammen - das ist …
Verletzte Überlebende von Madeira sind zurück in der Heimat
Unglück in den Alpen: Bergführer begeht Fehler - und stürzt 140 Meter in den Tod
Ein Bergführer verlor das Gleichgewicht auf einer Skitourenabfahrt - und stürzte 140 Meter in Felsgelände. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.
Unglück in den Alpen: Bergführer begeht Fehler - und stürzt 140 Meter in den Tod
Sechs Tote bei starkem Erdbeben auf den Philippinen
Wieder bebt die Erde auf den Philippinen. Das Epizentrum liegt in der Provinz Zambales. Doch am härtesten bekommen die Nachbarprovinzen und die Hauptstadt Manila die …
Sechs Tote bei starkem Erdbeben auf den Philippinen

Kommentare