Frühling lässt sein blaues Band...

So warm wird es nächste Woche

Offenbach - Mütze, Schal und Handschuhe adé. Das ist das Motto für die nächste Woche. Die Deutschen dürfen sich über den Frühling freuen - aber nur kurz.

Mütze, Schal und Handschuhe adé: Frühlingswetter zieht in der neuen Woche in Deutschland ein - allerdings nur kurz. Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach kündigte am Sonntag trockenes Wetter mit Temperaturen bis 17 Grad an, nachts bleibt es weiterhin kalt. „Wer kann, sollte diese Tage nutzen“, rät die Meteorologin Dorothea Paetzold. Denn in der zweiten Wochenhälfte wird es schon wieder kühler und es kann etwas regnen.

Nachts bleibt es frostig

Am Montag halten sich örtlich einige Dunst- und Nebelfelder. Sobald sie weg sind, lässt sich überall die Sonne blicken. Am Himmel zeigt sich meistens nur lockere Bewölkung, es bleibt trocken. Die Temperaturen steigen auf 8 bis 13, im Südwesten bis 15 Grad. Der Wind weht meist nur schwach. In der Nacht zum Dienstag wird es kalt, die Temperaturen sinken bis auf minus fünf Grad. Am Alpenrand kann es noch kälter werden.

Auch am Dienstag müssen sich zunächst die Nebelfelder verziehen, dann gibt es bei heiterem bis wolkigem Himmel wieder reichlich Sonnenschein. Mit 10 bis 15 Grad wird es etwas wärmer, örtlich können die Temperaturen 17 Grad erreichen. Nachts liegen die Werte um den Gefrierpunkt.

Endlich Sonne! Wetter-Impressionen aus Deutschland

Endlich Sonne! Wetter-Impressionen aus Deutschland

Am Mittwoch ist es im Westen und Südwesten wechselnd bewölkt, ansonsten sieht der Himmel freundlich aus. Es bleibt überall trocken, die Temperaturen steigen auf 12 bis 17 Grad.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht.
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Bei einem tragischen Unfall hat eine junge Mutter in Brandenburg ihr eigenes Kind mit dem Auto angefahren und schwer verletzt.
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien
Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien

Kommentare