Frühling in Deutschland

Endlich Wetter-Wende: Frühlingshoch verscheucht März-Peitsche - allerdings mit unangenehmer Begleitung

  • Moritz Bletzinger
    vonMoritz Bletzinger
    schließen

Bis zum Wochenende werden die Temperaturen noch knackig. Doch dann verdrängt ein Hoch den März-Winter. Mit dem Frühling kommen auch unschöne Begleiter.

München - Ausläufer des Polarwirbels haben Deutschland im März noch einmal heftig getroffen. Der Monat war bislang geprägt von Schnee, Kälte und zuvor teils heftigen Stürmen. Pünktlich zum Frühlingsanfang sollen die Temperaturen leider noch nicht klettern. Doch nach einem Wochen-Negativrekord geht es dann auch endlich aufwärts.

Wetter in Deutschland: Die große Wende kommt - zu extreme Frühlings-Hitze bleibt aber aus

Ein brutaler Wetterumschwung steht an. Obwohl er mächtig ausfällt, bringt er aber keine für die Jahreszeit unübliche Hitze. Angenehme Werte bis zu 20 Grad dürften ohnehin geeigneter sein, um sich wieder an etwas Wärme zu gewöhnen.

Schon zum Wochenende werde ein Frühlingshoch das wechselhafte Wetter in Deutschland beenden, erklärt RTL-Meteorologe Björn Alexander bei wetter.de. „Bei den Temperaturen spüren wir das noch nicht. Ganz im Gegenteil“, merkt er aber an, „denn die Nacht zum Samstag dürfte die kälteste Nacht der Wetterwoche werden.“

Frühlingsanfang in Deutschland: Noch einmal knackige Temperaturen - dann wird es wohl endlich warm

Ausgerechnet am Tag des kalendarischen Frühlingsanfangs (20. März) gibt es in Deutschland also noch eine letzte Bibber-Nacht. „Doch anschließend sehen einige Wettercomputer den Wetterwechsel“, kündigt Alexander an, „demnach würde der Wind von Ost wieder mehr auf West drehen und zur Sonne würde sich dann endlich auch mal mehr Wärme gesellen.“

Tritt das wie berechnet ein, verspricht der Meteorologe Temperaturen um die 20 Grad schon ab Mitte der kommenden Woche. „Das ist zwar für Ende März nichts außergewöhnliches“, schmunzelt er, „aber die meisten Menschen dürften sich wohl dennoch über das laue Frühlingslüftchen freuen.“

Wetter in Deutschland: Der Frühling kommt! Für Allergiker nicht unbedingt ein Grund zum Jubeln

Nicht alle Menschen? Nein. Weiß auch der Wetterexperte. Denn der Frühling bringt natürlich auch seine für so manchen lästigen Begleiter mit. Pollen. Die Zeiten würden für Allergiker nun wieder unangenehmer, erklärt Alexander, „und aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Allergische Beschwerden in Corona-Zeiten mit Maske auf der Nase sind alles andere als angenehm.“

Rubriklistenbild: © Gregor Fischer

Auch interessant

Kommentare