Winterreifen werden wichtig

Schnee im Oktober: Prognose zeigt enormen Temperaturabsturz - München könnte unter null Grad fallen

  • Marc Dimitriu
    VonMarc Dimitriu
    schließen

Der Oktober könnte gegen Ende ungemütlich werden. Nach einem milden Beginn sollen die Temperaturen deutlich fallen.

München - Nach dem wechselhaften und regnerischen Sommer war der September fast schon sowas wie eine spätsommerliche Wiedergutmachung. Die längsten Schönwetterphasen mit angenehmen Temperaturen und ohne Regen hatten die Deutschen im neunten Monat des Jahres. Doch der fortschreitende Herbst könnte im Oktober kälter werden und die Sommernachwehen beenden.

Wetter: Kaltluft-Zunge über Deutschland - Erster Schnee Anfang Oktober möglich

Adrienne Jeske, Wetterexpertin bei wetter.net erklärt, dass in den kommenden Tagen eine Kaltluft-Zunge über Deutschland Platz nimmt – und auch nicht so schnell verschwinden soll. Damit kommen wohl auch kühlere Temperaturen.

Bereits am 1. Oktober könnte es im Mittelgebirge zu ersten Schneeflocken oder Schneeregen kommen, wie ihr Kollege Dominik Jung prognostiziert. In einer Höhe von 1500 Metern sind sogar Temperaturen von 0 bis -4 Grad zu erwarten. Allerdings bleibt es in der ersten Oktoberwoche im Flachland eher mild. Die Temperaturen pendeln tagsüber im Flachland zwischen etwa 20 und 14 Grad.

Wetter in Deutschland: Milder Oktober wahrscheinlich - Gegen Ende droht dann Temperaturabsturz

Archiv-Bild: Bereits im Oktober droht der erste Schnee zu fallen.

Ein deutlicher Temperaturumsturz sei laut Jung jedoch „eher als unwahrscheinlich“, da die meisten Wetter-Prognosen einen solchen Wechsel nicht zeigen. Die Unsicherheit sei „groß“ und sogar sommerliche Temperaturen im Oktober sind noch einmal möglich. Um den 19. Oktober könnte es tagsüber noch bis zu 18 Grad in Deutschland haben, wie dem Wettertrend von wetter.de zu entnehmen ist. Nur Nachts wird es kühler und Bodenfrost droht.

Gegen Ende des Monats sollen die Temperaturen aber dann vor allem nachts stark sinken. Die vorhergesagten Tiefsttemperaturen sollen in Nord- und Westdeutschland um den 24. Oktober herum nur noch bei vier Grad liegen. Im Süden in München sogar unter null Grad. Sollte sich auch noch Niederschlag dazugesellen, könnte in Bayern und Baden-Württemberg auch in tieferen Lagen schon Ende Oktober der erste Schnee fallen. Es empfiehlt sich also, sich an die „Ostern bis Oktober“-Regel zu halten und rechtzeitig die Winterreifen aufzuziehen. (md)

Rubriklistenbild: © Christian Behring via www.imago-images.de

Auch interessant

Kommentare